Neue Möbel ver­bes­sern den Daten­schutz im Land­rats­amt Bamberg

Der Schutz der Daten der Bür­ger war der Haupt­aus­lö­ser für eine auf­wän­di­ge Neu­mö­blie­rung der Zulas­sungs­stel­le im Land­rats­amt Bam­berg. Die Land­kreis­ver­wal­tung trägt damit zum einen den erhöh­ten Anfor­de­run­gen an den Daten­schutz Rech­nung. Zum ande­ren hat­te es auch von eini­gen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern Hin­wei­se gege­ben, dass ein Sicht- und Schall­schutz zur Geheim­hal­tung ihrer Daten not­wen­dig ist.

Die­sem Anlie­gen hat die Kreis­ver­wal­tungs­be­hör­de nun Rech­nung getra­gen. Neue Möbel sor­gen seit Beginn die­ser Woche dafür, dass die Schal­ter nicht mehr ein­seh­bar sind. Sie sind auch so kon­zi­piert, dass der Schall gedämmt wird. Mit 28 Plät­zen weist der War­te­be­reich eine unver­än­der­te Kapa­zi­tät an Sitz­mög­lich­kei­ten auf. Am Schal­ter kön­nen nun bei Bedarf auch zwei Per­so­nen Platz neh­men. Bis­her gab es dort ledig­lich einen Büro­stuhl. Die Kreis­ver­wal­tung ist offen für Vor­schlä­ge, wie sie Bür­ger­freund­lich­keit und Daten­schutz wei­ter ver­bes­sern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.