Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg star­tet Spe­zia­li­tä­ten-Wett­be­werb „Unse­re Originale“ /

Regio­na­le Schät­ze gesucht – Bewer­bun­gen sind ab sofort online möglich

Aus etwas Kleinem wird etwas Großes - Vertreter der Regionalkampagne „Original Regional“ säen zum Start des Spezialitäten-Wettbewerbs symbolisch Kürbisse aus:  Martin Schnell, Kürbishof Schnell Christian Schadinger, Geschäftsführer Noris Inklusion Landrat Andreas Meier (Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab) Dr. Christa Standecker (Geschäftsführerin Metropolregion Nürnberg) Landrat Klaus Peter Söllner (Landkreis Kulmbach), Sprecher des 2. Spezialitäten-Wettbewerbs Landrat Herbert Eckstein (Landkreis Roth), Sprecher der Regionalkampagne Original Regional Foto: Rudi Ott

Aus etwas Klei­nem wird etwas Gro­ßes – Ver­tre­ter der Regio­nal­kam­pa­gne „Ori­gi­nal Regio­nal“ säen zum Start des Spe­zia­li­tä­ten-Wett­be­werbs sym­bo­lisch Kür­bis­se aus:
Mar­tin Schnell, Kür­bis­hof Schnell
Chri­sti­an Scha­din­ger, Geschäfts­füh­rer Noris Inklu­si­on
Land­rat Andre­as Mei­er (Land­kreis Neu­stadt a.d. Wald­naab)
Dr. Chri­sta Stan­decker (Geschäfts­füh­re­rin Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg)
Land­rat Klaus Peter Söll­ner (Land­kreis Kulm­bach), Spre­cher des 2. Spe­zia­li­tä­ten-Wett­be­werbs
Land­rat Her­bert Eck­stein (Land­kreis Roth), Spre­cher der Regio­nal­kam­pa­gne Ori­gi­nal Regio­nal
Foto: Rudi Ott

Kuli­na­ri­scher Reich­tum im Fokus: Ver­tre­ter der Regio­nal­kam­pa­gne „Ori­gi­nal Regio­nal“ haben heu­te den Start­schuss für die Neu­auf­la­ge des Spe­zia­li­tä­ten-Wett­be­werbs der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg gege­ben. Gesucht sind Spe­zia­li­tä­ten, die für die Regi­on iden­ti­täts­stif­tend sind und zum Erhalt der regio­na­len Kul­tur­land­schaf­ten bei­tra­gen. Dazu zäh­len z.B. Braue­rei­pro­duk­te aus Ober­fran­ken, Lamm­spe­zia­li­tä­ten aus dem Alt­mühl­tal, Wein aus Fran­ken, Streu­obst­pro­duk­te von der Most­stra­ße, ober­pfäl­zi­sches Zoigl oder Karp­fen­spe­zia­li­tä­ten aus dem Aurachtal.

Der Spre­cher des Wett­be­werbs Land­rat Klaus Peter Söll­ner beton­te bei der Auf­takt-Pres­se­kon­fe­renz in der Natur-Erleb­nis-Gärt­ne­rei von Noris Inklu­si­on in Nürn­berg: „Die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg ist ein Para­dies für Kuli­na­rik und Genuss, hier ver­ei­nen sich ein­zig­ar­ti­ge Viel­falt, Tra­di­ti­on und Qua­li­tät zum Genuss­erleb­nis. Wir hof­fen auf mög­lichst vie­le Bewer­bun­gen, die die­se Viel­falt wider­spie­geln.“ Sym­bo­lisch für den Wett­be­werb wur­den beim Pres­se­ter­min Kür­bissa­men gesät: Die klei­ne Saat soll Früch­te tra­gen, sowie sich die Idee des Wett­be­werbs ver­brei­ten soll. Zur Kür­bis­ern­te im Okto­ber sol­len dann auch die Früch­te des Wett­be­werbs vor­zeig­bar sein.

Ein ähn­li­cher Wett­be­werb wur­de bereits 2011 mit gro­ßem Erfolg durch­ge­führt. 230 Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber aus der Metro­pol­re­gi­on hat­ten damals ihre Regio­nal­er­zeug­nis­se ein­ge­reicht. 130 Ori­gi­na­le und Spe­zia­li­tä­ten wur­den aus­ge­zeich­net und auf einer Kuli­na­ri­schen Land­kar­te der Metro­pol­re­gi­on dar­ge­stellt. Bis heu­te wur­den über 90.000 Exem­pla­re der Kuli­na­ri­schen Land­kar­te ver­teilt. „Nun ist es Zeit für ein Update,“ sagt Dr. Chri­sta Stan­decker, Geschäfts­füh­re­rin der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg. „Mitt­ler­wei­le gibt es vie­le neue kuli­na­ri­sche Krea­tio­nen und neue Food­trends aus der Regi­on, die wir mit dem Wett­be­werb abbil­den wol­len. Auch das Inter­es­se und die Nach­fra­ge nach regio­na­len Pro­duk­ten, die kurz vor der Haus­tür ange­baut und ver­ar­bei­tet wer­den, wächst.“

#Unse­re­O­ri­gi­na­le: Von der Aus­wahl bis zur Auszeichnung

Bis 31. März kön­nen Erzeu­ge­rin­nen und Anbie­ter, die für die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg typi­sche Lebens­mit­tel her­stel­len, sich unter www​.unse​re​o​ri​gi​na​le​.de bewer­ben. Kri­te­ri­en für die Bewer­bung sind die Leit­li­ni­en der Regio­nal­kam­pa­gne „Ori­gi­nal Regio­nal“. Dazu zählt unter ande­rem, dass die Her­stel­lung der Pro­duk­te zum über­wie­gen­den Teil in der Metro­pol­re­gi­on erfolgt, die Grund und Roh­stof­fe zu 80 Pro­zent (soweit ver­füg­bar) aus der Regi­on stam­men und kur­ze Trans­port­we­ge gewähr­lei­stet sind. Dar­über hin­aus soll­ten die Pro­duk­te im Wett­be­werb idea­ler­wei­se in der Regi­on mit Tra­di­ti­on und Brauch­tum ver­an­kert sein. Auch die Erreich­bar­keit und Erleb­bar­keit der Pro­duk­te wird abgefragt.

Im Mai wählt eine Jury zusam­men­ge­setzt aus Poli­tik, Fach­leu­ten und Medi­en die Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner aus. Aus­ge­zeich­net wer­den die dies­jäh­ri­gen Ori­gi­na­le schließ­lich im Okto­ber auf der Ver­brau­cher­mes­se Con­su­men­ta in der Nürn­berg­Mes­se. Im Rah­men eines öffent­lich­keits­wirk­sa­men Auf­tritts erhal­ten sie den Titel „Unser Ori­gi­nal“, mit dem sie fort­an für ihr Pro­dukt wer­ben kön­nen. Alle Gewin­ne­rin­nen und Gewin­ner wer­den auf der neu­en Kuli­na­ri­schen Land­kar­te abge­bil­det, die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg unter­stützt durch zusätz­li­che PR-Aktio­nen und publi­kums­wirk­sa­me Veranstaltungen.

Der Spe­zia­li­tä­ten-Wett­be­werb wird im Rah­men der Regio­nal­kam­pa­gne „Ori­gi­nal Regio­nal“ (www​.ori​gi​nal​re​gio​nal​.info) umge­setzt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Wett­be­werb fin­den Sie unter www​.unse​re​o​ri​gi​na​le​.de oder unter dem Kam­pa­gnen-Hash­tag #Unse­re­O­ri­gi­na­le.

Schreibe einen Kommentar