HWK Ober­fran­ken: Pro­jekt „Zukunft Bau 2025“ – Erste Wei­ter­bil­dungs­rei­he startet

Symbolbild Bildung

Vom Start­schuss bis zur Umset­zung nur neun Mona­te – Pass­ge­naue Bildungsangebote

Die Zie­le waren ambi­tio­niert, doch die Hand­werks­kam­mer (HWK) für Ober­fran­ken lie­fert. In nur neun Mona­ten hat die HWK im Rah­men des im März 2018 gestar­te­ten Pro­jekts „Zukunft Bau 2025“ die erste pass­ge­naue Wei­ter­bil­dungs­rei­he ent­wickelt. Die fünf Modu­le der Rei­he bil­den exakt die The­men ab, in denen das ober­frän­ki­sche Bau­ge­wer­be sei­ne größ­ten Defi­zi­te sieht. Das erste Modul wird am Frei­tag, 8. Febru­ar 2019, von 13 bis ca. 17 Uhr in Bay­reuth angeboten.

Im Früh­jahr letz­ten Jah­res fiel der Start­schuss für das Pro­jekt Zukunft Bau 2025, das die Hand­werks­kam­mer mit Unter­stüt­zung der Rai­ner Mark­graf Stif­tung durch­führt. Erklär­tes Ziel ist, das ober­frän­ki­sche Bau­ge­wer­be – der stärk­ste und viel­schich­tig­ste Hand­werks­zweig in Ober­fran­ken – dabei zu unter­stüt­zen, sich für die Zukunft zu rüsten. In einem ersten Schritt hat die HWK eine Struk­tur­um­fra­ge durch­ge­führt und dabei die Bedar­fe der Betrie­be exakt abge­fragt. Auf Basis der Ergeb­nis­se wur­de nun die modu­lar auf­ge­bau­te Wei­ter­bil­dungs­rei­he ent­wickelt, deren Modu­le jeweils Frei­tag­nach­mit­tag von 13 bis ca. 17 Uhr in Bay­reuth ange­bo­ten wer­den. „Damit ent­spre­chend wir dem Wunsch der Betrie­be nach kom­pak­ten und wohn­ort­na­hen Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­ten“, erklärt der Pro­jekt­lei­ter an der HWK, Dipl.-Ing, Hel­mut Koh­ler. Für auf­wän­di­ge Schu­lun­gen fehlt den Betrie­ben ange­sichts der star­ken Bau­kon­junk­tur schlicht die Zeit fehlt.

Das The­ma des ersten Moduls der Rei­he „Wei­ter­bil­dung für die Pra­xis“ am Frei­tag, 8. Febru­ar 2019 stammt aus dem Bereich Fach­wis­sen und wid­met sich der „Bau­phy­sik und inno­va­ti­ven Wand­bau­stof­fen“. Refe­rent Wer­ner Rüger von der IBAS in Bay­reuth wird dabei den The­men­be­reich „Moder­ne Mau­er­wer­ke: Bau­phy­si­ka­li­sche Anfor­de­run­gen und Scha­dens­ver­mei­dung“ vor­stel­len, ehe es Pra­xis­bei­spie­le und Vor­füh­run­gen dazu gibt. „Das ist ein wei­te­res, wich­ti­ges Prin­zip der Wei­ter­bil­dungs­rei­he: die Theo­rie soll gleich durch Pra­xis­bei­spie­le und ‑anwen­dun­gen ergänzt werden.

Die wei­te­ren vier Modu­le der Rei­he „Wei­ter­bil­dung für die Pra­xis“, die jeweils ein­zeln oder kom­plett besucht wer­den kön­nen, fin­den am 15. Febru­ar, 22. Febru­ar, 1. März und 22. März 2019 statt. Details dazu fin­den Sie unter www​.hwk​-ober​fran​ken​.de/​W​e​i​t​e​r​b​i​l​d​u​n​g​P​r​a​x​i​s​Bau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.