Die Stadtwerke Forchheim informieren über die Insolvenz der BEV

Die BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft hat am Mittwochabend Insolvenz angemeldet. Wieder ist es ein Energieversorger, welcher mit Stromtarifen zum Discounterpreis warb. Insgesamt dürften bis zu einer halben Million Kunden betroffen sein.

Die Stadtwerke Forchheim übernehmen die Grundversorgung geschädigter Kunden!

Für die betroffenen Kunden ist es erst einmal ein Schock, wenn der Energielieferant von heute auf Morgen den Saft abstellt. Im Dunkeln bleibt jedoch keiner sitzen! Die betroffenen Kunden, welche im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Forchheim wohnen, fallen automatisch für die ersten drei Monate in die Ersatzversorgung und erhalten über den genauen Ablauf ein postalisches Schreiben. Für alle betroffenen Kunden ist es wichtig, dass sie nach Erhalt des Schreibens den Stadtwerken Forchheim bitte ihren aktuellen Zählerstand unter der 09191 613 240 oder ablesung@stadtwerke-forchheim.de mitteilen, dass ein zügige Bearbeitung der Verträge erfolgen kann und keine Mehrkosten durch eine Schätzung des Zählerstands erfolgt.

Vertrauen Sie Ihrem lokalen Stadtwerk

Die Stadtwerke Forchheim beliefern Kunden bereits seit 120 Jahren mit Strom und arbeiten mit Herzblut für Ihre Region und die sichere sowie stabile Versorgung ihrer Kunden. Als hundertprozentige Tochter der Stadt sind sie ein regionaler Versorger, der auf langfristige Kundenbindung zu fairen Tarifen und persönlichen Serviceleistungen setzt. Alle betroffenen Kunden der BEV, die durch die Insolvenz der BEV in die Ersatzversorgung der Stadtwerke gefallen sind, können unkompliziert in den günstigen Ökostrom- Tarif FO I Natur wechseln. Sie haben die Möglichkeit, dies online über unsere Homepage www.stadtwerke-forchheim.de zu bewerkstelligen oder aber persönlich vor Ort in der Hauptstraße 54 oder der Haidfeldstraße 8 in Forchheim.

Die Zahl der Insolvenzen von sogenannten „Billiganbietern“ in der Vergangenheit hat sich dramatisch erhöht und hunderttausenden von betroffenen Kunden eine Menge Geld gekostet. Bei den Stadtwerken Forchheim gehen die Kunden kein Risiko ein, da die Tarife langfristig kalkuliert werden und Erhöhungen nur dann erfolgen, wenn die gesetzlichen Abgaben oder die steigenden Beschaffungskosten es erfordern. Die Stadtwerke Forchheim stehen für Sicherheit, Kundenservice und faire Preise und das nicht nur im ersten Jahr. Vertrauen auch Sie ihrem lokalen Stadtwerk!

Warum es gefährlich ist, den günstigsten Anbietern am Markt zu vertrauen?

Das Modell sogenannter „Billigstromanbieter“ ist einfach erklärt. Um auf den ersten drei Plätzen bei vielen scheinbar großen Vergleichsportalen zu stehen, bezahlen die Anbieter einen bestimmten Geldbetrag. Bei der Suche durch einen Nutzer, erscheinen die Anbieter, die sehr viel an das Portal zahlen, auch sehr oft oben als bestes Angebot. Dabei werben die diese Energieversorger mit besonders günstigen Preisen oder Neukunden-Boni, um eine hohe Anzahl an Kunden zu gewinnen.

Dabei ist diese Neukundengewinnung für das Unternehmen ein Minus-Geschäft, da die Preise die Ausgaben nicht decken können.

Wie kommen diese Anbieter nun zu Ihrem Geld? Sie setzen auf die Trägheit der Kunden, dass sie nach einem Jahr wieder wechseln oder sie bauen Sondervertragsbedingungen ein, wie zum Beispiel, dass die ersten 12 oder 24 Monate nicht gewechselt werden darf.

Kunden, die nicht wechseln, erwartet nach den ersten 12 Monaten eine saftige Erhöhung der Strompreise. In einigen Fällen erhalten die Kunden auch Schreiben während der geltenden Preisgarantie, in denen angekündigt wird, dass die Preise erhöht werden. Der Kunde sieht sich dann mit bürokratischem Schriftverkehr konfrontiert, um seine Verbraucherrechte gelten zu machen.

Schreibe einen Kommentar