„Punch­li­nes“ in der Stadt­bi­blio­thek Bayreuth

RW21 wird Aus­stel­lungs­ort eines inter­na­tio­na­len Pro­jek­tes aus Bay­reuths Part­ner­stadt Annecy

Die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth zeigt ab Frei­tag, 8. Febru­ar, in der Gale­rie des RW21 die Aus­stel­lung „Punch­li­nes“. Zur Aus­stel­lungs­er­öff­nung am Don­ners­tag, 7. Febru­ar, um 17 Uhr, wer­den Künst­le­rin­nen und Künst­ler aus Anne­cy und Bay­reuth Live-Pain­ting zei­gen. Das Aus­stel­lungs­pro­jekt, das bis Ende Febru­ar zu sehen ist, fin­det im Aus­tausch mit der Künst­ler­grup­pe „Art By Friends“ aus Bay­reuths fran­zö­si­scher Part­ner­stadt Anne­cy statt.

„Punch­li­nes“ ist eine par­ti­zi­pa­ti­ve Aus­stel­lung, die sich der Erfor­schung der Spra­che wid­met. Ver­schie­de­ne Künst­ler betei­li­gen sich dar­an, um die­ses The­ma in sei­ner gan­zen Viel­falt zu erfor­schen und in Kunst umzu­set­zen – von Let­te­ring bis zur Live-Per­for­mance, über Work­shops und digi­ta­le Medi­en. „Punch­li­nes“ will alle For­men des Aus­drucks und der Kom­mu­ni­ka­ti­on wür­di­gen und in einen krea­ti­ven Pro­zess füh­ren. Die Aus­stel­lung wird inter­na­tio­nal zu sehen sein. Durch die Ein­be­zie­hung loka­ler Künst­ler und die Anpas­sung an die Beson­der­hei­ten jeder Stadt wird sich die Aus­stel­lung bei jeder wei­te­ren Sta­ti­on neu erfin­den. Damit will „Art By Friends“ einen kul­tu­rel­len und künst­le­ri­schen Aus­tausch ansto­ßen mit dem Ziel, neue Kon­tak­te, beson­ders zu Künst­le­rin­nen und Künst­lern aus den Part­ner­städ­ten von Anne­cy, wie Bay­reuth, Chel­ten­ham und Vin­cen­za zu fördern.

In Bay­reuth macht die Aus­stel­lung im RW21 Sta­ti­on. Die Stadt­bi­blio­thek ist der pas­sen­de Aus­stel­lungs- und Begeg­nungs­ort zum The­ma Sprache.

Fol­gen­de Kunst­schaf­fen­de aus Bay­reuth wer­den die Aus­stel­lung mit ihren Wer­ken erwei­tern: Gud­run Schü­ler (Male­rei), Micha­el Schoberth/​Rebestyle Graf­fi­ti (Graf­fi­ti), Andrea Wun­der­lich (Kal­li­gra­fie), Moni­ka Pell­kofer-Grieß­ham­mer (Male­rei und Gra­fik) und Susan­ne Seil­kopf (Gra­fik).

Schreibe einen Kommentar