Bam­ber­ger Grü­ne freu­en sich über star­ken Zulauf

Die Bam­ber­ger Grü­nen (GAL) freu­en sich über das anhal­ten­de Mit­glie­der­wachs­tum. Zum jähr­li­chen Neu­mit­glie­der­früh­stück im Janu­ar waren heu­er 49 Per­so­nen gela­den. Allein in den letz­ten bei­den Jah­ren hat der Kreis­ver­band sei­ne Mit­glie­der­an­zahl in etwa ver­dop­pelt. „Wir spü­ren einen unglaub­li­chen Wil­len, sich für ein grü­nes Bam­berg ein­zu­brin­gen“ so Vor­stands­mit­glied Jonas Glüsenkamp.

Sein Kol­le­ge Chri­sti­an Hader erin­nert in die­sem Kon­text an die beson­de­re Poli­ti­sie­rung der letz­ten Jah­re: „Bür­ger­be­geh­ren wie der Rad­ent­scheid oder der Bür­ger­ent­scheid der Initia­ti­ve Haupt­s­moor­wald haben zuletzt gezeigt, dass Enga­ge­ment für nach­hal­ti­ge Zie­le extrem erfolg­reich sein kann.“ Die gro­ße Bereit­schaft, sich par­tei­po­li­tisch für eine lebens­wer­te Stadt zu enga­gie­ren, äußert sich mitt­ler­wei­le auch in neu­en Organen.

So grün­de­ten sich in den letz­ten Wochen meh­re­re Arbeits­krei­se, um sich bei­spiels­wei­se mit dem demo­gra­fi­schen Wan­del, Bil­dung oder Mobi­li­tät zu beschäf­ti­gen. Julia­ne Fuchs, die sich mit jedem Neu­mit­glied per­sön­lich trifft, ist über­zeugt: „Jedes Mit­glied ist mit sei­nen bezie­hungs­wei­se ihren Erfah­run­gen ein wert­vol­ler Schatz – für die GAL eben­so wie für Bamberg.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.