Gar­ten­häu­ser bei Brand schwer beschädigt

MISTEL­GAU, LKR. BAY­REUTH. Geschätz­te 30.000 Euro Sach­scha­den ent­stand am Mitt­woch­abend bei dem Brand zwei­er Gar­ten­häu­sern in Mistel­gau. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth ermittelt.

Gegen 19.45 Uhr wähl­te eine Bewoh­ne­rin den Not­ruf und teil­te den Brand ihrer Gar­ten­hüt­te im Bir­ken­weg mit. Beim Ein­tref­fen der Feu­er­wehr­ein­satz­kräf­te kurz dar­auf, stand das Haus bereits in Voll­brand. Die Flam­men grif­fen zudem auf eine benach­bar­te Gar­ten­hüt­te über. Bei­de Gebäu­de wur­den stark beschä­digt, zudem brann­te die gemein­sam genutz­te Holz­le­ge voll­kom­men ab. Beam­te des Kri­mi­nal­dau­er­dien­stes Bay­reuth nah­men vor Ort die Ermitt­lun­gen zur der­zeit noch unkla­ren Ursa­che des Feu­ers auf.

Schreibe einen Kommentar