Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 30.01.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Unter­lein­lei­ter. Am Diens­tag­mor­gen war ein 34-jäh­ri­ger Bau­ar­bei­ter mit sei­nem Opel Klein­trans­por­ter von Hei­li­gen­stadt nach Unter­lein­lei­ter unter­wegs. Am Orts­ein­gang geriet der Fah­rer aus uner­klär­li­chen Grün­den nach rechts von der Fahr­bahn ab und stieß gegen ein Brücken­ge­län­der. Dabei wur­de der Trans­por­ter so beschä­digt, dass er abge­schleppt wer­den muss­te. Der Gesamt­scha­den beträgt 7000 Euro.

Son­sti­ges

Eber­mann­stadt. Am Diens­tag­vor­mit­tag fiel einer Poli­zei­strei­fe auf der B 470 ein Sat­tel­zug mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit auf. Nach Anhal­tung stell­ten die Beam­ten bei der Kon­trol­le fest, dass der 38-jäh­ri­ge Brum­mi­fah­rer bei erlaub­ten 60 km/​h mehr­mals mit Spit­zen­ge­schwin­dig­kei­ten bis zu 90 km/​h fuhr. Wei­ter­hin konn­te er einen lücken­lo­sen Arbeits­zeit­nach­weis nicht vor­le­gen. Wegen Ver­stö­ßen gegen das Fahr­per­so­nal­ge­setz und nach der Stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung wird der Fah­rer zur Anzei­ge gebracht.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Neun­kir­chen am Brand. In der Zeit von Sams­tag 19. Janu­ar bis Sonn­tag, 27. Janu­ar wur­de am Bolz­platz in der Hen­ker­steg­stra­ße ein ange­ket­te­tes schwarz-wei­ßes Her­ren Moun­tain­bike der Mar­ke Dyna­mics mit 29 Zoll Berei­fung ent­wen­det. Der Wert des Zwei­ra­des beträgt in etwa 400 Euro. Hin­wei­se hier­zu nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim entgegen.

Son­sti­ges

Forchheim/​Bamberg. Am spä­ten Diens­tag­nach­mit­tag nahm ein 17jähriger Aus­zu­bil­den­der eines Auto­hau­ses, heim­lich den Fahr­zeug­schlüs­sel eines nicht zuge­las­se­nen Pkw an sich. Nach Geschäfts­schluss schlich er sich aufs Fir­men­ge­län­de und star­te­te den Wagen. Anschlie­ßend fuhr er mit Freun­den in den Land­krei­sen Forch­heim und Bam­berg umher, wobei sich beim Fah­ren abge­wech­selt wur­de. Gegen 23.00 Uhr ver­lor der jugend­li­che Len­ker, auf­grund über­höh­ter Geschwin­dig­keit, die Kon­trol­le über den Wagen und kam auf der Feu­er­stein­stra­ße bei Dro­sen­dorf a. Egger­bach von der Fahr­bahn ab. Ein 19jähriger Insas­se wur­de dabei leicht ver­letzt. An dem Fahr­zeug ent­stand Scha­den in Höhe von etwa 20000 Euro. Meh­re­re Straf­ver­fah­ren wegen ver­schie­den­ster Delik­te u.a. Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis, unbe­fug­ter Gebrauch eines Fahr­zeu­ges, Ver­si­che­rungs- und Steu­er­ver­ge­hen etc. wur­den eingeleitet.

PINZ­BERG, Gos­berg. Auf­grund einer Bür­ger­mel­dung wur­de die loka­le Pres­se auf einen Fall auf­merk­sam, der momen­tan bei der Poli­zei Forch­heim bear­bei­tet wird. Dies­be­züg­lich wird wie folgt Stel­lung genommen.

Am 19.01.2019, am spä­ten Nach­mit­tag, erhielt die PI Forch­heim von einem Jog­ger tele­fo­nisch die Mit­tei­lung, dass neben einem Wald­weg bei der Müll­de­po­nie Gos­berg meh­re­re Tier­ka­da­ver, ver­mut­lich Hun­de, lie­gen sollen.

Eine Strei­fe konn­te vor Ort drei tote, gehäu­te­te Kada­ver fest­stel­len. Nach Rück­spra­che mit dem ört­lich zustän­di­gen Jagd­päch­ter, der schon von der Abla­ge­rung wuss­te, han­del­te es sich laut ihm zwei­fels­frei um tote Füchse.

Da der zustän­di­ge Jagd­päch­ter aus­schlie­ßen konn­te, dass ein Jäger aus sei­nem Bereich die Tie­re erlegt und die Reste dort ent­sorgt hat­te, hat die Poli­zei Forch­heim Ermitt­lun­gen in die­sem Fall auf­ge­nom­men. Die­se sind momen­tan noch nicht abge­schlos­sen und wer­den sowohl in Rich­tung Jagd­wil­de­rei, als auch uner­laub­ter Abfall­ent­sor­gung geführt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Hand­ta­schen­dieb­stahl

BAM­BERG. Wäh­rend des Umzugs einer älte­ren Dame in der Hegel­stra­ße wur­de die­ser am Frei­tag­abend gegen 20.00 Uhr die Hand­ta­sche, wel­che vor der Haus­tü­re abge­stellt war, gestoh­len. Der oder die Täter erbeu­te­ten neben der grau­en Umhän­ge­ta­sche noch eine Geld­bör­se sowie Aus­weis­pa­pie­re im Gesamt­wert von meh­re­ren hun­dert Euro.

Frau­en bedie­nen sich aus Altkleidercontainer

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend, 21.45 Uhr, wur­de die Poli­zei dar­über infor­miert, dass sich zwei Per­so­nen an einem Alt­klei­der­con­tai­ner in der Eichen­dorff­stra­ße zu schaf­fen machen. Beim Ein­tref­fen meh­re­ren Poli­zei­strei­fen konn­ten zwei Frau­en ange­trof­fen wer­den, die dort bereits meh­re­re Klei­dungs­stücke aus den Con­tai­nern gezo­gen und in mit­ge­brach­te Tra­ge­ta­schen ver­staut hat­ten. Die bei­den Frau­en müs­sen sich wegen eines beson­ders schwe­ren Fall des Dieb­stahls ver­ant­wor­ten. Die Klei­dungs­stücke haben einen Wert von etwa 50 Euro.

Dieb war auf Ver­kehrs­schild aus

BAM­BERG. Am Diens­tag­mit­tag gegen 11.30 Uhr wur­de in der Jäger­stra­ße ein Hal­te­ver­bots­zei­chen mit­samt Stand­fuß gestoh­len. Der unbe­kann­te Täter, der von einem Zeu­gen beob­ach­tet wur­de, ver­lud die Beu­te in sei­nen Pkw und fuhr anschlie­ßend in unbe­kann­te Rich­tung davon. Das Ver­kehrs­schild hat einen Wert von 250 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Seil­win­de von Anhän­ger gestohlen

BAM­BERG. In der Kärn­ten­stra­ße gegen­über eines Auto­hau­ses wur­de zwi­schen Sams­tag, 19.01.2019, 15.00 Uhr, und Diens­tag, 18.30 Uhr, von einem dort abge­stell­ten grau­en Anhän­ger die elek­tro­ni­sche Seil­win­de gestoh­len. Hier­für ent­fern­te der Täter die Schrau­ben und durch­trenn­te zwei Kabel, um so an das Die­bes­gut zu gelan­gen. Zudem ließ er noch die blaue Abdeck­pla­ne vom Anhän­ger mit­ge­hen, so dass ein Gesamt­ent­wen­dungs­scha­den von etwa 1700 Euro ent­stan­den ist.

Wer hat den oder die Täter beob­ach­tet und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se geben.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Sach­scha­den von etwa 600 Euro rich­te­te ein Unbe­kann­ter zwi­schen Mon­tag, 16.00 Uhr, und Diens­tag, 11.30 Uhr, an einem wei­ßen BMW 1 an, der in der Stra­ße Zum Eichel­berg / Ein­mün­dung Moos­stra­ße geparkt war. Der Wagen wur­de an der hin­te­ren Stoß­stan­ge in Mit­lei­den­schaft gezogen.

Zeu­gen, die die Unfall­flucht beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Kreu­zung Rönt­gen­stra­ße / Sie­mens­stra­ße miss­ach­te­te am Mon­tag­abend um 18.00 Uhr ein 56-jäh­ri­ger Auto­fah­rer die Vor­fahrt eines Rent­ners, der dort mit sei­nem Opel die Stra­ße über­que­ren woll­te. Durch den Zusam­men­prall bei­der Fahr­zeu­ge waren die­se nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den. Der Gesamtsach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 15.000 Euro bezif­fert. Ver­letzt wur­de niemand.

BAM­BERG. Auf­grund Schnee­glät­te konn­te am Diens­tag, kurz nach 07.00 Uhr, ein Audi-Fah­rer beim Links­ab­bie­gen von der Wei­ßen­burg­stra­ße in die Mem­mels­dor­fer Stra­ße sein Fahr­zeug nicht mehr recht­zei­tig abbrem­sen und prall­te in zwei vor ihm hal­ten­den Fahr­zeu­ge. Ein wei­te­rer Auto­fah­rer, der eben­falls nach links abbie­gen woll­te, erkann­te den Unfall zwar, rutsch­te aber beim Abbrem­sen sei­nes Fahr­zeu­ges nach rechts und fuhr einem wei­te­ren Auto in die rech­te Sei­te. Es wur­de bei dem Unfall nie­mand verletzt.

Mit 0,54 Pro­mil­le über rote Ampel gefahren

BAM­BERG. Am Diens­tag kurz nach 19.00 Uhr ereig­ne­te sich an der Ein­mün­dung Ber­li­ner Ring / Zep­pe­lin­stra­ße ein Ver­kehrs­un­fall, weil ein 58-jäh­ri­ger Fah­rer eines Klein­trans­por­ters das Rot­licht der dor­ti­gen Ampel miss­ach­tet hat­te und mit einem VW-Fah­rer, der dort in Rich­tung Rodez­stra­ße bei Grün­licht unter­wegs war, zusam­men­stieß. Bei einem durch­ge­führ­ten Alko­hol­test bei bei­den Unfall­be­tei­lig­ten, brach­te es der 58-jäh­ri­ge Ver­ur­sa­cher auf einen Wert von 0,54 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me sowie die Füh­rer­schein­si­cher­stel­lung unum­gäng­lich waren. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nach dem Unfall der­art demo­liert, so dass die­se nicht mehr fahr­be­reit waren und von Abschlepp­dien­sten gebor­gen wer­den muss­ten; der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 20.000 Euro beziffert.

Zeu­gen, die den Unfall beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Auto­fah­rer gegen Leitplanke

SAS­S­AN­FAHRT. Ein 30-jäh­ri­ger Golf­fah­rer woll­te Diens­tag­früh von der Wie­sen­stra­ße in den Schleu­sen­weg abbie­gen. Auf­grund von Stra­ßen­glät­te und nicht ange­pass­ter Geschwin­dig­keit rutsch­te der Wagen nach rechts und kol­li­dier­te mit der Leit­plan­ke. Der Fah­rer blieb unver­letzt. An sei­nem Fahr­zeug sowie der Leit­plan­ke ent­stand Sach­scha­den von ca. 2.500 Euro.

Fahr­an­fän­ger über­schlägt sich

WALS­DORF. Aus noch unge­klär­ter Ursa­che kam ein 19-jäh­ri­ger VW-Fah­rer von der Stra­ße ab, als er am Diens­tag­abend von Wals­dorf in Rich­tung Zet­tels­dorf unter­wegs war. Das Fahr­zeug über­schlug sich und blieb auf dem Dach lie­gen. Der Fah­rer erlitt schwe­re Ver­let­zun­gen und muss­te ins Kli­ni­kum trans­por­tiert wer­den. Sein 18-jäh­ri­ger Bei­fah­rer ver­letz­te sich leicht und wur­de eben­falls ärzt­lich behan­delt. An dem Fahr­zeug ent­stand Total­scha­den von etwa 3.000 Euro.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Füh­rer­schein war schon beschlagnahmt

BAM­BERG. Obwohl sein Füh­rer­schein bereits vor eini­gen Tagen beschlag­nahmt wur­de und ihm bekannt war, dass er kein Kraft­fahr­zeug mehr füh­ren darf, setz­te sich am Diens­tag­nach­mit­tag ein 62-Jäh­ri­ger gleich zwei­mal, kurz nach­ein­an­der, an das Steu­er sei­nes Renault und fuhr im Stadt­ge­biet umher. Er fiel dabei dem Beam­ten der Ver­kehrs­po­li­zei auf, der die Beschlag­nah­me des Füh­rer­scheins voll­zo­gen hatte.

Der 62-jäh­ri­ge Bam­ber­ger wird nun wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis zur Anzei­ge gebracht.

Fahr­ver­bot hat bestanden

RÖBERS­DORF. Bei der Kon­trol­le des 44-jäh­ri­gen pol­ni­schen Fah­rers eines Klein­trans­por­ters am Diens­tag­nach­mit­tag durch Schlei­er­fahn­der der Ver­kehrs­po­li­zei stell­te sich her­aus, das für die­sen eine Fahr­erlaub­nis­sper­re in Deutsch­land besteht und er kei­ne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis besitzt. Die Wei­ter­fahrt wur­de dar­auf­hin unter­sagt. Eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis kommt nun auf ihn zu.

Schreibe einen Kommentar