Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 27.01.2019

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Beim Ausparken Pkw beschädigt

Ebermannstadt. In der Zeit von Freitagmittag bis -abend wurde auf einem Parkplatz am Kirchenplatz ein geparkter grüner Pkw Chevrolet beim Ausparken angefahren und beschädigt. Das bislang unbekannte Verursacherfahrzeug entfernte sich anschließend von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€. In diesem Zusammenhang wird ein schwarzer SUV gesucht, der möglicherweise mit dem Unfall im Zusammenhang stehen könnte. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0, in Verbindung zu setzen.

Zu schnell bei Winterglätte

Gößweinstein. Trotz winterlicher Straßenverhältnisse war ein 19-jähriger Pkw-Fahrer am Samstagmittag mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Staatsstraße zwischen Stadelhofen und Gößweinstein unterwegs. Der junge Fahranfänger geriet mit seinem Pkw Peugeot auf winterglatter Fahrbahn ins Schleudern, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die linke Außenschutzplanke. Der Peugeot wurde hierbei total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von auf ca. 4000,-€.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

HAUSEN. Relativ glimpflich kamen die Beteiligten eines Frontalzusammenstoßes auf der Kreisstraße 13 davon. Eine 19jährige Pkw-Fahrerin hatte während der Fahrt Zweifel, ob das Abblendlicht an ihrem Pkw an war und suchte deswegen nach dem Lichtschalter. Dabei kam sie jedoch mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenspur.

Der entgegenkommende Pkw-Fahrer konnte, trotz Vollbremsung, einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Er und die Beifahrerin der Unfallverursacherin wurden durch den Aufprall glücklicherweise nur leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden von knapp 10000 Euro. Die beiden Pkw waren dadurch nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

BAMBERG. Im Zeitraum vom 22.01.2019 / 13 Uhr bis 26.01.2019 / 11 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter die Heckscheibe eines Fahrzeuges ein, welches in einer Tiefgarage in der Starkenfeldstraße geparkt abgestellt war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, mögen sich bei der Polizei Bamberg – Stadt melden.

Sonstiges

BAMBERG. Im Rahmen einer Personenkontrolle in der Franz-Ludwig-Straße wurde Sonntagnacht gegen ca. 3 Uhr festgestellt, dass aus der dortigen Disko ein junger Mann flüchtete. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und stellte dann fest, dass der Grund der Flucht wohl das schlechte Gewissen des 17jährigen gewesen war. Der hatte sich zuvor wegen seines Alters mit dem Ausweis eines Freundes Zutritt zur Disko verschafft. Der junge Mann muss sich jetzt strafrechtlich verantworten und wurde an den Vater übergeben.

BAMBERG. Drei Männer im Alter von 43, 42 und 27 Jahren sorgen am Samstagabend in einer Bar in der Ludwigstraße für Ärger. Die betrunkenen Männer hatten in der Bar Frauen belästigt und wurden dann vom Betreiber aus der Bar gebeten. Dem kamen sie aber nicht nach, sodass die Polizei auf den Plan gerufen wurde. Die Eintreffenden Streifen setzten dann das Hausrecht des Barbetreibers um. Die Störenfriede werden nun wegen Hausfriedensbruch angezeigt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Geschwindigkeit nicht angepasst I

ZAPFENDORF. Am Samstagmittag fuhr ein BMW-Fahrer mit seinem Fahrzeug von Sassanfahrt in Richtung Roth. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei den winterlichen Witterungs- und Straßenverhältnissen kam der Fahrer in einer Linkskurve mit den hinteren Reifen ins Bankett und rutschte in den Graben. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Weiterhin wurden zwei Warnbaken beschädigten.

Geschwindigkeit nicht angepasst II

HIRSCHAID. Ebenfalls am Samstagmittag befuhr ein VW-Fahrer die Staatsstraße von Hirschaid in Richtung Strullendorf. Da der Fahrer die Geschwindigkeit nicht den winterlichen Witterungs- und Straßenverhältnisse angepasst hat, kam er von der Fahrbahn ab und touchierte die Leitplanke. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Geldbörse beim Einkauf gestohlen

Eine 81 jährige Bayreutherin war am Samstagnachmittag gegen 17.00 Uhr zum Einkaufen in einem großen Supermarkt in der Weiherstraße in Bayreuth. Ihre mitgeführte Tasche hing währenddessen vorne an ihrem Einkaufs- Wagen. In einem unbeaufsichtigtem Moment, muss ein bislang unbekannter Täter ihr den Geldbeutel aus der Tasche entwendet haben. Neben verschiedenen Karten, wurde auch Bargeld entwendet. Die Dame konnte zur Tat keinerlei weiteren Hinweise geben.

Sollte das Geschehen beobachtet worden sein, bitten wir hiermit Zeugen sich bei der PI Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer: 0921/506-2130 zu melden.

Polizeiinspektion Kulmbach

Kellertür aufgebrochen

KULMBACH. Im Tatzeitraum zwischen dem 25.01.2019, 15:30 Uhr, und 26.01.2019, 07:45 Uhr, hatte ein bislang unbekannter Täter die Kellertür eines Mehrfamilienhauses in der Stettiner Straße gewaltsam aufgebrochen. Zu einem Entwendungsschaden kam es nicht. An der Kellertür entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100,- €. Hinweise zur Tat oder zum Täter nimmt die Polizeiinspektion Kulmbach entgegen. Rufnummer: 09221/6090

Beifahrerseite zerkratzt

KULMBACH. Am 22.01.2019, zwischen 14:30 Uhr und 16 Uhr, wurde ein grauer Ford Edge auf einem Parkplatz in der Pestalozzistraße beschädigt. Die Beifahrertür, sowie die hintere rechte Seitentür wurden vermutlich mithilfe eines spitzen Gegenstands zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000€. Die Polizei ermittelt und bittet um Mithilfe (09221/6090).

Überteuerte Rechnung nach Rohrreinigung

KULMBACH. Wegen eines Falls von Wucher durch einen noch unbekannten Rohrreiniger ermittelt die Polizei Kulmbach.

Nachdem die Toilette einer 70jährigen Frau verstopft gewesen ist, verständigte diese über eine kostenlose 0800-Nummer einen Notdienst für Rohrreinigung. Tatsächlich traf auch ein Handwerker ein, der die Verstopfung innerhalb einer halben Stunde löste. Allerdings verlangte er für seine Arbeit den stolzen Betrag in Höhe von 740 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Dame einem dreisten Fall von Wucher aufgesessen ist und führt nun ihre Ermittlungen.