“WirtschaftsWoche”-Ranking 2019: Uni­ver­si­tät Bay­reuth for­schungs­stark in der BWL

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth prä­sen­tiert sich in der Betriebs­wirt­schafts­leh­re aber­mals stark: Dies atte­stiert der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät das soge­nann­te WiWo-Ran­king, ver­öf­fent­licht in der Wirt­schafts­Wo­che, Aus­ga­be 4 vom 18. Janu­ar 2019, das die ETH Zürich und die Uni­ver­si­tät Düs­sel­dorf für die Zeit­schrift ange­fer­tigt haben. Das Ergeb­nis für die Uni­ver­si­tät Bay­reuth: Bei den Wis­sen­schaft­lern bis 40 Jah­re platz­ie­ren sich die Pro­fes­so­ren Nils Urbach (Rang 21), Maxi­mi­li­an Rög­lin­ger (Rang 34) und Gil­bert Fri­d­gen (Rang 44) von der Fakul­tät für Recht und Wirt­schaft unter den Top 50. In der Liste der „100 for­schungs­stärk­sten Betriebs­wir­te aus dem deutsch­spra­chi­gen Raum“ posi­tio­niert sich Prof. Dr. Ricar­da B. Bouncken vom Cam­pus Bay­reuth auf Platz 50.

Die Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth belegt seit Jah­ren Spit­zen­po­si­tio­nen in natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs- und Lehr­ran­kings – sowohl in der Rechts­wis­sen­schaft als auch im Bereich der Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten. Das nun kürz­lich ver­öf­fent­lich­te WiWo-Ran­king unter­streicht dies – und basiert auf einer Aus­wer­tung der Publi­ka­tio­nen aller BWL-For­sche­rin­nen und For­scher, die in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz an Lehr­stüh­len, Fraun­ho­fer-Insti­tu­ten oder Max-Planck-Insti­tu­ten arbei­ten. Rund 860 Fach­zeit­schrif­ten wur­den berück­sich­tigt, die Anzahl der Arti­kel nach Repu­ta­ti­on der Zeit­schrif­ten gewich­tet. „Die Bay­reu­ther Platz­ie­run­gen beschei­ni­gen uns erfolg­rei­che Beru­fungs­po­li­tik. Dass in der Liste der ‚U40‘ drei jun­ge Bay­reu­ther Kol­le­gen unter den ‚Top50‘ ste­hen, freut uns sehr.“, betont Prof. Dr. Jörg Gun­del, Dekan der Fakul­tät. „Wir sehen, dass wir erneut die rich­ti­gen Wis­sen­schaft­ler an den Cam­pus geholt haben – die unse­ren Stu­die­ren­den in den Hör­sä­len täg­lich wert­vol­le Impul­se ver­mit­teln. Inner­halb der Fach­grup­pe ist es seit jeher unser Anspruch, gute For­schung kon­se­quent in gute Leh­re zu über­tra­gen.“ Mit Erfolg: Stu­die­ren­de und Per­so­nal­ma­na­ger glei­cher­ma­ßen stel­len Bay­reu­ther Absol­ven­ten der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät her­vor­ra­gen­de Zeug­nis­se aus, was sich in aus­ge­zeich­ne­ten Kar­rie­re­chan­cen widerspiegelt.

Dies beschei­nig­te Bay­reuth unter ande­rem auch das WiWo-Ran­king aus dem Jahr 2018, das auf einer Umfra­ge unter Per­so­nal­ver­ant­wort­li­chen in Kanz­lei­en und Unter­neh­men in Deutsch­land basier­te. Hier beleg­te die Uni­ver­si­tät Bay­reuth im Fach­be­reich Jura einen her­vor­ra­gen­den zwei­ten Platz. Aber auch von den Stu­die­ren­den wird die Uni­ver­si­tät Bay­reuth posi­tiv bewer­tet und erzielt in eini­gen Berei­chen im Ran­king des Cen­trums für Hoch­schul­ent­wick­lung (CHE) Spit­zen­po­si­tio­nen. Die Fächer Jura, Betriebs­wirt­schafts­leh­re, Volks­wirt­schafts­leh­re und Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen erhal­ten Spit­zen­platz­ie­run­gen für die Stu­di­en­si­tua­ti­on ins­ge­samt und ins­be­son­de­re für das brei­te, oft inter­dis­zi­pli­när aus­ge­rich­te­te Lehr­an­ge­bot, die Betreu­ung wäh­rend des Stu­di­ums, den Zugang zu modern­ster IT auf dem Cam­pus und den aus­ge­präg­ten Bezug des Stu­di­ums zur beruf­li­chen Praxis

Die Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist mit rund 6.000 Stu­die­ren­den die größ­te der sie­ben Fakul­tä­ten auf dem Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Neben den „Klas­si­kern“ der Rechts­wis­sen­schaft sowie der Betriebs- und Volks­wirt­schafts­leh­re set­zen Gesund­heits- und Sport­öko­no­mie, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Phi­lo­so­phy & Eco­no­mics sowie Inter­na­tio­na­le Wirt­schaft & Ent­wick­lung und Histo­ry & Eco­no­mics mit ihrem inter­dis­zi­pli­nä­rem Ansatz inno­va­ti­ve Akzente.

Die im WiWo-Ran­king 2019 geli­ste­ten, inter­dis­zi­pli­när for­schen­den Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler der Uni Bayreuth:

Prof. Dr. Ricar­da B. Bouncken, Stra­te­gi­sches Manage­ment und Orga­ni­sa­ti­on: http://​www​.bwl​vi​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​t​e​a​m​/​b​o​u​n​c​k​e​n​_​r​i​c​a​r​d​a​/​i​n​d​e​x​.​php

Prof. Dr. Nils Urbach, Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Stra­te­gi­sches IT-Manage­ment: https://​www​.sim​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​t​e​a​m​/​n​i​l​s​-​u​r​b​a​c​h​/​i​n​d​e​x​.​php

Prof. Dr. Maxi­mi­li­an Rög­lin­ger, Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Wert­ori­en­tier­tes Pro­zess­ma­nage­ment: https://​www​.wpm​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​t​e​a​m​/​m​a​x​i​m​i​l​i​a​n​-​r​o​e​g​l​i​n​g​e​r​/​i​n​d​e​x​.​php

Prof. Dr. Gil­bert Fri­d­gen, Wirt­schafts­in­for­ma­tik und Nach­hal­ti­ges IT-Manage­ment: https://​www​.nim​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​t​e​a​m​/​g​i​l​b​e​r​t​-​f​r​i​d​g​e​n​/​i​n​d​e​x​.​php

Schreibe einen Kommentar