Klinikum Bayreuth GmbH lädt zu Medizinischem Vortrag ein

Lebe(r) lieber gesund – Erkrankungen der Leber vorbeugen

Dr. Steffen Mühldorfer

Dr. Steffen Mühldorfer

Unsere Leber ist ein Superheld. Sie heilt, sie wächst, sie regeneriert sich selbst. Aber nur bis zu einem gewissen Punkt, sagt Privatdozent Dr. Steffen Mühldorfer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie. Im Rahmen eines Medizinischen Vortrags spricht er am Mittwoch, 30. Januar, um 18 Uhr im Klinikum Bayreuth darüber, wie die Leber leidet, was sie krank macht und wie man vorbeugen kann.

Die Leber leidet still. Schmerzen? Fehlanzeige. Viele Lebererkrankungen werden daher erst spät diagnostiziert. Oft zu spät, sagt PD Dr. Steffen Mühldorfer. Entwickelt sich beispielsweise als Folge einer chronischen Entzündung eine Leberzirrhose, streiken die Selbstheilungskräfte. Dann gibt es kein Zurück mehr. Die häufigste Erkrankung der Leber ist die sogenannte Fettleber. Übermäßiger Alkoholkonsum kann ein Auslöser sein, ist aber bei weitem nicht die einzige. „Viel relevanter ist das Körpergewicht“, sagt Mühldorfer. „In der Regel gilt: Fett macht auch die Leber fett. Und einer ernährungsbedingten Fettleber kann man vorbeugen.“ In seinem Vortrag wird er daher nicht nur darauf eingehen, was die Leber krank macht, sondern auch darauf, was man tun kann, um es nicht so weit kommen zu lassen.

Patienten, Angehörige und Interessierte lädt die Klinikum Bayreuth GmbH dazu herzlich in den Konferenzraum 4 des Klinikums Bayreuth, Preuschwitzer Straße 101, ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die Klinikum Bayreuth GmbH bietet in regelmäßigen Abständen kostenfreie medizinische Vorträge an. Spezialisten aus ausgewählten Fachbereichen beantworten häufig gestellte Fragen zu aktuellen medizinischen Themen, geben Tipps zu Prävention und Früherkennung und stellen moderne Diagnostik- und Behandlungsalternativen vor.

Schreibe einen Kommentar