Dieb­stahl einer Geld­bör­se aus Hand­ta­sche – Unter­su­chungs­haft­be­fehl gegen Tat­ver­däch­ti­gen erlassen

Symbolbild Polizei

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung der Staats­an­walt­schaft Bam­berg und der Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

BAM­BERG. Staats­an­walt­schaft Bam­berg und Poli­zei Bam­berg-Stadt ermit­teln gegen einen Mann, der am Mitt­woch­nach­mit­tag in der Theu­er­stadt die Geld­bör­se aus der abge­stell­ten Hand­ta­sche einer Frau ent­wen­de­te. Gegen den Mann wur­de zwi­schen­zeit­lich Unter­su­chungs­haft­be­fehl erlassen.

Kurz vor 15.30 Uhr ent­wen­de­te der 33-jäh­ri­ge Mann aus Bam­berg das Porte­mon­naie aus der Hand­ta­sche einer eben­falls 33-jäh­ri­gen Frau aus Bam­berg, die beim Ent­la­den des Fahr­zeugs in unmit­tel­ba­rer Nähe abge­stellt wurde.

Der Mann, der von der Geschä­dig­ten beim Griff in die Tasche beob­ach­tet wur­de, rann­te anschlie­ßend in Rich­tung Unte­re König­stra­ße davon. Da die hoch­schwan­ge­re Frau durch lau­tes Rufen Pas­san­ten auf den Täter auf­merk­sam machen konn­te, ver­folg­ten sofort meh­re­re Män­ner den Täter bis in einen Hin­ter­hof in Tat­ort­nä­he und konn­ten die­sen dort stel­len. Als der Täter die Geld­bör­se zurück­ge­ge­ben hat­te, gelang die­sem jedoch erneut die Flucht. Aller­dings war auch die­se bereits nach kur­zer Zeit wie­der been­det, weil der 33-Jäh­ri­ge auf dem Weg in Rich­tung Luit­pold­stra­ße zwei zivi­len Poli­zei­be­am­ten in die Arme lief, die den Mann schließ­lich vor­läu­fig fest­neh­men konnten.

Die Staats­an­walt­schaft Bam­berg ord­ne­te am Fol­ge­tag die Vor­füh­rung des Beschul­dig­ten vor den Ermitt­lungs­rich­ter an. Gegen den Beschul­dig­ten wur­de Haft­be­fehl erlas­sen und der Mann anschlie­ßend in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt eingeliefert.

Da sich die hel­fen­den Pas­san­ten noch vor Ein­tref­fen der Poli­zei bereits wie­der ent­fernt hat­ten, als Zeu­gen im Straf­ver­fah­ren aber von Bedeu­tung sind, wer­den die­se gebe­ten sich unter der Ruf­num­mer 0951/9129–210 mit den ermit­teln­den Beam­ten der Poli­zei Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.