Diebstahl einer Geldbörse aus Handtasche – Untersuchungshaftbefehl gegen Tatverdächtigen erlassen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bamberg und der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

BAMBERG. Staatsanwaltschaft Bamberg und Polizei Bamberg-Stadt ermitteln gegen einen Mann, der am Mittwochnachmittag in der Theuerstadt die Geldbörse aus der abgestellten Handtasche einer Frau entwendete. Gegen den Mann wurde zwischenzeitlich Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Kurz vor 15.30 Uhr entwendete der 33-jährige Mann aus Bamberg das Portemonnaie aus der Handtasche einer ebenfalls 33-jährigen Frau aus Bamberg, die beim Entladen des Fahrzeugs in unmittelbarer Nähe abgestellt wurde.

Der Mann, der von der Geschädigten beim Griff in die Tasche beobachtet wurde, rannte anschließend in Richtung Untere Königstraße davon. Da die hochschwangere Frau durch lautes Rufen Passanten auf den Täter aufmerksam machen konnte, verfolgten sofort mehrere Männer den Täter bis in einen Hinterhof in Tatortnähe und konnten diesen dort stellen. Als der Täter die Geldbörse zurückgegeben hatte, gelang diesem jedoch erneut die Flucht. Allerdings war auch diese bereits nach kurzer Zeit wieder beendet, weil der 33-Jährige auf dem Weg in Richtung Luitpoldstraße zwei zivilen Polizeibeamten in die Arme lief, die den Mann schließlich vorläufig festnehmen konnten.

Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete am Folgetag die Vorführung des Beschuldigten vor den Ermittlungsrichter an. Gegen den Beschuldigten wurde Haftbefehl erlassen und der Mann anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Da sich die helfenden Passanten noch vor Eintreffen der Polizei bereits wieder entfernt hatten, als Zeugen im Strafverfahren aber von Bedeutung sind, werden diese gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit den ermittelnden Beamten der Polizei Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.