Öffentliche Ringvorlesung in Bayreuth: „Der evangelische Gottesdienst und die Musik: Spannungsfeld und Gestaltungsaufgabe“

3. Vortrag: „Kirchenmusik – unumstrittene Artikulation des Gottesdienstes?“

Freitag, 18. Januar 2019, 17:00 – ca. 18:30 Uhr

Der Arbeitskreis für evangelische Kirchenmusik (AEK) / Freundeskreis der Hochschule für evangelische Kirchenmusik e. V. veranstaltet seit Herbst eine Ringvorlesung zum Thema „Der evangelische Gottesdienst und die Musik: Spannungsfeld und Gestaltungsaufgabe“. Dazu sind alle eingeladen, die haupt-, neben- und ehrenamtlich an der Gestaltung von Gottesdiensten beteiligt sind, sowie Mitglieder aus den Gemeinden und Kirchenvorständen, Lernende, Lehrende und Studierende.

Am 18.01.2019 spricht Kirchenrat Manuel Ritter aus München zum Thema „Kirchenmusik – unumstrittene Artikulation des Gottesdienstes?“ und berichtet von seinen vielseitigen Eindrücken als theologischer Referent für „Spiritualität und Kirchenmusik“ im Landeskirchenamt in München. Zuvor wirkte er 23 Jahre lang als Pfarrer in Kirchengemeinden in Würzburg, Schweinfurt, Bad Kissingen und München-Gräfelfing. An der Hochschule für Musik und Theater München übt er einen Lehrauftrag für Liturgik und Theologie aus. Als Referent für „Spiritualität und Kirchenmusik“ ist Manuel Ritter mit wichtigen Gesichtspunkten der Kirchenmusik und ihrer Bedeutung für den Glauben und das Leben der Kirche befasst. Er wirkt als Vermittler zwischen der kirchenmusikalischen Praxis und der Kirchenleitung, vor allem bei theologischen, strukturellen, juristischen und personellen Fragen der Kirchenmusik. Ein Hauptaugenmerk gilt der Bedeutung der Kirchenmusik im kirchlichen Leben. Kirchenrat Manuel Ritter arbeitet eng mit dem Landeskirchenmusikdirektor zusammen. Wie dieser ist er Ansprechperson für Pfarrämter und Dekanate, kirchenmusikalische und liturgische Institutionen. In der Hochschule für evangelische Kirchenmusik und ihrer Förderstiftung ist Kirchenrat Manuel Ritter wohl bekannt und ein gerne gesehener Gast. Zu Beginn des Vortrags spielt der Student Alexander Neugebauer „Prelude sur l‘Introit de l‘Epiphanie“ von Maurice Duruflé.

Der Eintritt ist frei.