Poli­zei­ein­satz am Bahn­hof Bam­berg schnell beendet

BAM­BERG. Nur kurz war der Bahn­hof Bam­berg am Frei­tag­mit­tag gesperrt, nach­dem am spä­ten Vor­mit­tag über eine Poli­zei­dienst­stel­le in Nord­rhein-West­fa­len eine Dro­hung für den Bahn­hof an die Bun­des­po­li­zei ging.

Auf­grund der Dro­hung lies die Bun­des­po­li­zei zunächst den Bahn­ver­kehr ein­stel­len. Eine erste Bewer­tung ließ jedoch kei­ne unmit­tel­bar bevor­ste­hen­de Gefahr erken­nen. Beam­te ver­schie­de­ner Dienst­stel­len der Bam­ber­ger Poli­zei sperr­ten und räum­ten den­noch das Bahn­hofs­ge­bäu­de und setz­ten einen Such­hund ein. Bereits nach kur­zer Zeit konn­ten die Sper­ren in Abspra­che mit der Bun­des­po­li­zei wie­der auf­ge­ho­ben wer­den. Der Ver­kehr am Bahn­hof Bam­berg läuft wie­der uneingeschränkt.

Schreibe einen Kommentar