Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulm­bach stel­len Schwer­punkt­the­ma für 2019 vor

Stand­ort­at­trak­ti­vi­tät Kulm­bach – trifft die Poli­tik die Bedürf­nis­se der loka­len Wirtschaft?

Die Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulm­bach wäh­len auf Ihrer Jah­res­haupt­ver­samm­lung den neu­en Vor­stand, ehren ver­dien­te Mit­glie­der und beschlie­ßen das neue Schwer­punkt­the­ma für die Ver­eins­ar­beit in 2019: Stand­ort­at­trak­ti­vi­tät – trifft die Poli­tik die Bedürf­nis­se der loka­len Wirt­schaft? „Ziel ist es, dass wir uns als Stim­me der jun­gen Wirt­schaft in den kom­men­den Jah­ren noch stär­ker ein­brin­gen, um Poli­tik und Wirt­schaft in Kulm­bach und Ober­fran­ken mit­zu­ge­stal­ten“, so die neue Kreis­spre­che­rin Mient­je Krüger.

Ober­fran­ken kämpft auch heu­te noch mit sei­nem Ruf als wirt­schafts- und struk­tur­schwa­che, länd­li­che Regi­on. Der Kreis Kulm­bach, der inmit­ten die­ser Regi­on liegt, ist den wenig­sten ein Begriff. Die Kulm­ba­cher Lokal­po­li­tik bemüht sich auf regio­na­ler und auf Lan­des­ebe­ne um eine Stär­kung unse­rer Regi­on. Dabei wer­den in den kom­men­den Jah­ren zum Bei­spiel der Cam­pus Kulm­bach als Außen­stand­ort der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, die Ansied­lung zusätz­li­cher Insti­tu­te und Ämter sowie der Aus­bau des Kulm­ba­cher Kli­ni­kums mit­hil­fe von För­der­gel­dern vor­an­ge­trie­ben. Das soll die Attrak­ti­vi­tät der Stadt für Stu­den­ten und jun­ge Arbeits­kräf­te stei­gern. Aber sind die poli­tisch for­cier­ten Ver­än­de­run­gen und die Bedürf­nis­se der loka­len Wirt­schaft im Ein­klang? Wer­den die Anfor­de­run­gen der (jun­gen) Wirt­schaft aus­rei­chend berück­sich­tigt? Und rei­chen die Maß­nah­men tat­säch­lich aus, um die Stand­ort­at­trak­ti­vi­tät Kulm­bachs maß­geb­lich zu beeinflussen?

Zu die­sen und damit zusam­men­hän­gen­den Fra­ge­stel­lun­gen möch­ten die Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulm­bach Stel­lung bezie­hen. Die­se geschieht unter ande­rem im Rah­men der bekann­ten Inter­view­rei­he „Auf ein Bier mit …“ mit diver­sen Per­sön­lich­kei­ten aus Wirt­schaft und Poli­tik sowie bei Betriebs­be­sich­ti­gun­gen in Kulm­bach und Umge­bung, zu denen die Junio­ren Inter­es­sier­te recht herz­lich einladen.

An der Ver­eins­spit­ze der Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulm­bach steht ab 2019 Mient­je Krü­ger (KRÜ­GER / VÄTH Per­so­nal- und Unter­neh­mens­be­ra­tung), die Mar­tin Run­ge (it-visu­al GmbH) als Kreis­spre­cher ablöst. Bei­de wer­den im Vor­stand unter­stützt von Stell­ver­tre­te­rin Susi Schne­del­bach (Bör­sen­me­di­en AG) und Kas­sier Chri­stoph Schmitt (selbst­stän­di­ger IT-Bera­ter). Kreis­ge­schäfts­füh­re­rin sei­tens der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth bleibt Caro­li­ne Ober­lei­ter. Als Pro­jekt­be­auf­trag­te koor­di­niert Danie­la Ott (Wie­gel Gebäu­de­tech­nik) diver­se Akti­vi­tä­ten des Ver­eins im Bereich Bil­dung und Soziales.

Als ehren­amt­li­cher Ver­ein sind auch die Wirt­schafts­ju­nio­ren auf die tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung ihrer Mit­glie­der ange­wie­sen. Um das beson­de­re Enga­ge­ment für den eige­nen Kreis aber auch über des­sen Gren­zen hin­aus zu wür­di­gen, erhielt Tho­mas Hollweg (Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach) die höch­ste natio­na­le Aus­zeich­nung der Wirt­schafts­ju­nio­ren Deutsch­land – die gol­de­ne Junio­ren­na­del. Susi Schne­del­bach wur­de für Ihren Ein­satz im Bereich Pres­se­ar­beit und Social Media mit der sil­ber­nen Nadel ausgezeichnet.

Auch über­re­gio­nal zei­gen sich die Kulm­ba­cher Wirt­schafts­ju­nio­ren enga­giert. So sind sowohl Domi­nik Weiß (ideen­reich wer­be­agen­tur), neu­er Regio­nal­spre­cher Ober­fran­ken und Res­sort Kom­mu­ni­ka­ti­on im Lan­des­ver­band, Ker­stin Bit­ter­mann (Spar­kas­se Kulm­bach-Kro­nach) als stell­ver­tre­ten­de Regio­nal­spre­che­rin Ober­fran­ken als auch Mar­tin Run­ge, Res­sort­lei­ter Mit­glie­der, in den Vor­stand der Wirt­schafts­ju­nio­ren Bay­ern gewählt worden.

Wirt­schafts­ju­nio­ren Kulmbach

Die Wirt­schafts­ju­nio­ren (WJ) Kulm­bach sind eine Ver­ei­ni­gung von jun­gen Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten aus allen Berei­chen der Wirt­schaft. Die WJ Kulm­bach gehö­ren den Wirt­schafts­ju­nio­ren Deutsch­land (WJD) an, die mit mehr als 10.000 akti­ven Mit­glie­dern den größ­ten Ver­band von Unter­neh­mern und Füh­rungs­kräf­ten unter 40 Jah­ren bil­den. Die Mit­glie­der enga­gie­ren sich ehren­amt­lich in diver­sen Pro­jek­ten in den Berei­chen Wirt­schaft, Poli­tik sowie Bil­dung und Soziales.

Inter­es­sier­te Unter­neh­mer und Füh­rungs­kräf­te hei­ßen die Wirt­schafts­ju­nio­ren zu ihren öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen jeder­zeit gern will­kom­men. Alle Ter­mi­ne und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu dem Ver­ein mit mehr als 30 akti­ven und über 20 för­dern­den Mit­glie­dern ste­hen unter www​.wj​-kulm​bach​.de zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.