Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 02.01.2019

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­mor­gen wur­de in der Ade­nau­er­al­lee ein 35-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer, der in Schlan­gen­li­ni­en fuhr, einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 0,83 mg/​l, wes­halb eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Forch­heim durch­ge­führt wur­de. Dem Fahr­rad­fah­rer erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Geld­bör­sen­dieb­stahl

BAM­BERG. Aus einem unver­sperr­ten Sta­ti­ons­zim­mer im Bam­ber­ger Kli­ni­kum wur­de an Neu­jahr, zwi­schen 06.00 Uhr und 14.00 Uhr, aus einem dort abge­stell­ten Ruck­sack die Geld­bör­se einer Ange­stell­ten gestoh­len. Neben einem zwei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag befan­den sich in der schwar­zen Leder­geld­bör­se der Mar­ke Micha­el Kors noch Aus­weis­pa­pie­re und ver­schie­de­ne Scheck- und Kre­dit­kar­ten im Gesamt­wert von knapp 200 Euro.

Han­dy­di­eb­stahl

BAM­BERG. Auf der Unte­ren Brücke wur­de am Neu­jahrs­mor­gen gegen 00.30 Uhr einem jun­gen Mann ein schwar­zes Sam­sung-S8-Smart­pho­ne gestoh­len. Der Geschä­dig­te hat­te das Mobil­te­le­fon für kur­ze Zeit unbe­auf­sich­tigt auf dem Brücken­ge­län­der abge­legt, was offen­sicht­lich ein Unbe­kann­ter nutz­te und die­ses ent­wen­de­te. Der Tat­ver­dacht rich­tet sich gegen einen etwa 30-jäh­ri­gen süd­län­disch aus­se­hen­den Mann mit schwar­zen Haa­ren, 3‑Tagesbart und schlan­ker Figur.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Ein­bre­cher gelangt in Kiosk

BAM­BERG. Mit einem Stein hat am Neu­jahrs­mor­gen, kurz nach Mit­ter­nacht ein Unbe­kann­ter die Schei­be eines Kiosk am Schön­leins­platz ein­ge­wor­fen und gelang­te so ins Inne­re. Dar­aus wur­den Ziga­ret­ten im Gesamt­wert von etwa 100 Euro gestoh­len. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 300 Euro bezif­fert. Das beschä­dig­te Fen­ster muss­te von der Feu­er­wehr gesi­chert werden.

Wer hat den oder die Täter beob­ach­tet und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Hin­wei­se auf die­se geben?

Wind­schutz­schei­be durch Kra­cher gesprungen

BAM­BERG. Zwi­schen Sil­ve­ster­abend, 21.00 Uhr, und Neu­jahrs­mor­gen, 06.00 Uhr, ist die Wind­schutz­schei­be eines roten Hon­da Civic, der auf einem Park­platz in der Bren­ner­stra­ße abge­stellt war, gesprun­gen. Ver­mut­lich wur­de der Scha­den durch einen Feu­er­werks­kör­per ver­ur­sacht, der an dem Pkw Scha­den von etwa 400 Euro ange­rich­tet hatte.

Auto­schei­be eingeschlagen

BAM­BERG. Am Baben­ber­ger­ring wur­de zwi­schen Sil­ve­ster, 18.00 Uhr, und Neu­jahr, 10.00 Uhr, die lin­ke Sei­ten­schei­be eines dort gepark­ten schwar­zen Audi A 4 ein­ge­schla­gen. Aus dem Fahr­zeug wur­de zwar nichts gestoh­len, aller­dings ent­stand Sach­scha­den von etwa 800 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Außen­spie­gel abgetreten

BAM­BERG. An Neu­jahr zwi­schen 14.30 Uhr und 21.00 Uhr hat ein Unbe­kann­ter in der Star­ken­feld­stra­ße an zwei dort gepark­ten Fahr­zeu­gen jeweils die lin­ken Außen­spie­gel abge­tre­ten. Der oder die unbe­kann­ten Täter rich­te­ten Sach­scha­den von ins­ge­samt 500 Euro an.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Rad­le­rin stürz­te mit 1,64 Promille

BAM­BERG. In der Mem­mels­dor­fer Stra­ße ist am Neu­jahrs­mor­gen kurz nach 10.00 Uhr eine 28-jäh­ri­ge Frau von ihrem Fahr­rad gefal­len und hat sich eine Bein­ver­let­zung zuge­zo­gen. Wie sich her­aus­stell­te, war die jun­ge Frau betrun­ken, sie erziel­te bei einem Alko­hol­test 1,64 Pro­mil­le, wes­halb sich die Frau auch noch einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen musste.

Ange­fah­re­ner Fuß­gän­ger in der Wei­ßen­burg­stra­ße – Unfall­zeu­gen gesucht

BAM­BERG. Wie bereits berich­tet, kam es am Sams­tag, 29.12.2018, um 17.20 Uhr in der Wei­ßen­burg­stra­ße zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall, bei dem ein 82-jäh­ri­ger Fuß­gän­ger von einem Pkw erfasst und schwer ver­letzt wur­de. Der Rent­ner befin­det sich nach wie vor mit lebens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen im Klinikum.

Zur Klä­rung des Unfall­her­gangs sucht die Poli­zei drin­gend Zeu­gen, ins­be­son­de­re zwei Erst­hel­fer am Unfall­ort. Die­se wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei unter Tel. 0951/9129–210 zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ran­da­lie­rer zogen durch die Stra­ßen und beschä­dig­ten gepark­te Fahrzeuge

HALL­STADT. Zwei unbe­kann­te Täter rann­ten am Diens­tag­früh, unge­fähr gegen 5.30 Uhr, durch die Orts­stra­ßen Rosen­weg, Blu­men­stra­ße, Sand­stra­ße und Am Land­ge­richt und tra­ten gegen die dort gepark­ten Pkws. An min­de­stens 13 Fahr­zeu­gen rich­te­ten sie Sach­scha­den an. Unter ande­rem ris­sen sie die Außen­spie­gel ab. Im Gar­ten eines Anwe­sens im Rosen­weg beschä­dig­ten die Unbe­kann­ten einen Gar­ten­tisch aus Glas. Der ent­stan­de­ne Gesamtsach­scha­den beläuft sich bis jetzt auf ca. 3.000 Euro. Bei den Tätern han­delt es sich um zwei dun­kel geklei­de­te schlan­ke Per­so­nen, ca. 16 – 20 Jah­re alt und 170 – 180 cm groß. Wer kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen oder wei­te­re Geschä­dig­te wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­kehrs­zei­chen beschädigt

HIRSCHAID. Gegen ein Ver­kehrs­zei­chen „Weg­wei­ser zur Auto­bahn“ auf der Kreis­stra­ße BA 27 stieß am Diens­tag, zwi­schen 20.30 und 21.25 Uhr, ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, setz­te der Unfall­ver­ur­sa­cher sei­ne Fahrt fort. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Gegen Gar­ten­zaun gefahren

KEM­MERN. In der Zeit vom 22. bis 31. Dezem­ber fuhr ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen den Gar­ten­zaun vor einem Anwe­sen im Buchen­weg. Obwohl ein Sach­scha­den in Höhe von etwa 500 Euro ent­stan­den war, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le und küm­mer­te sich nicht um den Scha­den. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Unter Alko­hol­ein­fluss Unfall verursacht

SCHEß­LITZ. Ein zunächst unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer stieß am Diens­tag mit sei­nem grau­en VW-Golf, gegen 22.43 Uhr, in der Orts­stra­ße „Alten­bach“, gegen zwei dor­ti­ge Pfo­sten. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher von der Unfall­stel­le. Ein Zeu­ge hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen notiert. Von einer Poli­zei­strei­fe konn­te ein 62-jäh­ri­ger Mann als Fah­rer zur Tat­zeit ermit­telt wer­den. Die Beam­ten nah­men bei dem Mann Alko­hol­ge­ruch wahr. Ein Test am Alko­ma­ten ergab ein Ergeb­nis von 1,58 Pro­mil­le, wes­halb im Kran­ken­haus eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt wur­de. Sein Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt. Am Pkw VW-Golf ent­stand Total­scha­den in Höhe von ca. 7.500 Euro. Auf­grund des hohen Eigen­scha­dens am Pkw ist davon aus­zu­ge­hen, dass der Fah­rer auf sei­ner Fahr­strecke von Lauf/​bei Zap­fen­dorf, über Scheß­litz, Lud­wag bis Hei­li­gen­stadt wei­te­re Ver­kehrs­un­fäl­le ver­ur­sacht hat. Wei­te­re Geschä­dig­te oder Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar