Fotoausstellung „Left behind“ in Bayreuth

„Left behind“ lautet der Titel einer Fotoausstellung mit Arbeiten von Argyrios Georgiadis, die ab Dienstag, 8. Januar, im Freestyle (Untergeschoss) des RW21 zu sehen sind. Objekte, Weggeworfenes, von Menschen Zurückgelassenes im öffentlichen Raum – Georgiadis begibt sich in Resonanz mit diesen Dingen. Der Fotograf versucht nach eigenen Angaben, über ihre verborgene und unausgesprochene Geschichte zu spekulieren. Wurden sie abgelegt oder verloren? Wer hat sie zurückgelassen und warum? Georgiadis wurde 1984 im griechischen Thessaloniki geboren und studiert seit 2009 am Open College of the Arts in Großbritannien.

Schreibe einen Kommentar