24. Pulse of Europe am So. 6.1.2019 um 14 Uhr auf dem Marktplatz in Forchheim

Motto am 6. Januar: EU 2019 – ein Schicksalsjahr

„2018 war für die EU ein Grottenjahr“ sagt Emmerich Huber, der Initiator des Pulse of Europe in Forchheim. Er macht das an mehreren negativen Entwicklungen fest, wie u.a. den zähen Brexit-Verhandlungen, der blamablen Uneinigkeit beim Thema Migration und der Schwächung Macrons in Frankreich, aber auch an den Erfolgen rechtsnationaler, europafeindlicher Gruppierungen bei allen Wahlen in EU-Staaten in 2018, wobei er die Situation in Italien für besonders brisant hält. Huber erwartet auch kaum positive Impulse durch die Ratspräsidentschaft Rumäniens für das erste Halbjahr 2019, in das im Mai die Direktwahl des Europäischen Parlaments fällt. Zwar versuchen rechte Kräfte, unterstützt u.a. durch den ehemaligen Trump-Berater Steve Bannon, diese Wahl zu einem Votum gegen die EU zu machen, die Aktivisten von Pulse of Europe sehen allerdings die Chance, daß die Bürger der EU diesen destruktiven Hetzern nicht auf den Leim gehen und mit großer Mehrheit Europafreundliche Parteien wählen und so die Idee eines vereinten, friedlichen und solidarischen Europas quasi von „unten her“ Rückenwind erhält. Genau dazu sollen die Pulse-of-Europe-Kundgebungen beitragen.

Initiator Emmerich Huber ruft ruft alle Forchheimer auf, durch ihre bloße Anwesenheit, und sei es nur für ein paar Minuten, ein Zeichen für den Zusammenhalt Europas und die gemeinsamen Werte zu setzen. Das Versammeln im Zeichen Europas an sich ist das Programm. Daneben sind alle Bürger herzlich eingeladen, auch selbst das Mikrophon zu ergreifen und ihre Meinung, oder Erlebnisse und Erfahrungen mit und in Europa und Ihre Erwartungen für 2019 kund zu tun. Wer hat, möge bitte Europafahnen mitbringen und aller Länder der EU. Die Kundgebung ist wie immer um 14.00 Uhr auf dem Marktplatz und beginnt, ebenfalls wie immer, mit der Europa-Hymne – bei jedem Wetter.

Schreibe einen Kommentar