Der Früh­ling wird laut – R.I.O.!-Clubtour 2019 steht

Die R.I.O.!- Bands 2019 ste­hen in den Start­lö­chern: The King‘s Old Pel­vis aus Bam­berg, Groo­ve Con­trol aus Bay­reuth, Coun­ting Sheep aus Hof und Mon­key Cir­cus aus Lich­ten­fels gehen ab dem 22. März gemein­sam auf Club­tour durch ganz Ober­fran­ken. Jede der vier teil­neh­men­den Bands hat sich beim Vor­ent­scheid in ihrer Regi­on gegen die Kon­kur­renz durch­ge­setzt und sich so einen Platz bei der R.I.O.! – Club­tour ergattert.

Der Auf­takt der R.I.O.!- Club­tour fin­det am 22. März 2019 im Struw­wel­pe­ter in Kro­nach statt. Vier wei­te­re Sta­tio­nen in ganz Ober­fran­ken ste­hen auf dem Programm:

  • Frei­tag, 22.03. Kro­nach, Struw­wel­pe­ter, 20 Uhr
  • Sams­tag, 23.03. Lich­ten­fels, Paun­chy Cats, 20 Uhr
  • Don­ners­tag, 28.03. Bam­berg, Sound-n-arts, 20:30 Uhr
  • Frei­tag, 29.03. Bay­reuth, Das Zen­trum, 20 Uhr
  • Sams­tag, 30.03. Hof, Alter Bahn­hof, 20 Uhr

Der Ein­tritt zu allen Kon­zer­ten der R.I.O.!-Clubtour ist frei. Jede der vier R.I.O.!-Bands hat die Chan­ce auf den Titel „Ober­fran­kens Band des Jah­res 2019“. Die Besu­cher der ein­zel­nen Ver­an­stal­tun­gen sind nach jedem Kon­zert dazu auf­ge­ru­fen, per Voting für ihren Favo­ri­ten abzu­stim­men. Der Sie­ger wird nach dem letz­ten Kon­zert in Hof bekannt gegeben.

Die teil­neh­men­den Bands

The King’s Old Pel­vis: Das Trio (Schlag­zeug, Bass, Gitar­re) aus Bam­berg hat sich 2013 gegrün­det und formt seit­dem sei­nen eige­nen Sound. Sei­ne Lie­der klin­gen eigen­stän­dig ohne dabei einen bestimm­ten Stil wirk­lich neu erfin­den zu wol­len. Manch­mal ist die Musik sper­rig oder steht kurz vor dem Zer­rei­ßen, wird aber immer wie­der von pop­pi­gen Melo­dien zusam­men­ge­hal­ten. Dyna­mik ist wich­tig. Gen­re-Gren­zen eher weni­ger. Lei­ses gelingt am Besten bedroh­lich. Lau­tes wirkt immer.

Groo­ve Con­trol: Jen­seits von Groo­ve und Böse fan­den sich eines Tages fünf jun­ge Men­schen in dem bis dato unbe­kann­ten Grenz­ge­biet zwi­schen Funk und Post-Rock. Wel­che Grün­de sie auch immer dort­hin ver­schla­gen haben – ob der kate­go­ri­sche Klim­pe­ra­tiv ver­wahr­lo­ster Jazz­co­ver­bands, oder die prä-eklek­ti­zi­sti­sche Igno­ranz impe­ria­li­sti­scher Blues­rocker – nun gab es kein Zurück. Zual­ler­erst muss­ten sie zu dem hei­li­gen Ur-Funk vor­drin­gen, um den Groo­ve aus den Fän­gen längst ver­gan­ge­ner Tage zu befrei­en. Nach Durch­schrei­ten des tosen­den Hall­rau­mes und Über­win­den des Sinus erreich­ten sie die ulti­ma­ti­ve Sym­bio­se mit dem Uni­ver­sum – die Kon­trol­le über den Groo­ve wur­de wiedererlangt!

Coun­ting Sheep: Coun­ting Sheep ist eine vier­köp­fi­ge Pop-Punk Band aus Hof. Die Musik der vier Jungs geht in die Rich­tung des moder­nen Pop-Punk, beein­flusst von Bands wie Neck Deep, In Her Own Words, Like Paci­fic oder Trash Boat. Gegrün­det hat sich die Band 2016 unter dem Namen „Slim­fit Super­he­ro“. Unter die­sem Namen haben die Jungs ihre EP „Grea­test Hits“ ver­öf­fent­licht und zahl­rei­che Live-Auf­trit­te absol­viert. Nun star­ten sie neu durch und haben sich als „Coun­ting Sheep“ erst­mals einen Platz bei der R.I.O.!-Clubtour ergattert.

Mon­key Cir­cus: Lust auf was Neu­es? Ver­traut und doch fremd? Mal zart, mal hart? Mitrocken oder doch weg­bea­men? All das bie­tet die Band Mon­key Cir­cus aus Lich­ten­fels. Mit ein­gän­gi­gen Melo­dien, Riffs, die hän­gen blei­ben und einer sym­pa­thi­schen Live-Show im Gepäck, machen Flo­ri­an Werth­mann (Gesang und Gitar­re), Basti­an Stem­mer (Bass) und Maxi­mi­li­an Zapf (Drums) die ört­li­chen Büh­nen unsi­cher. Spaß an der Musik und über­schüs­si­ge Ener­gien trei­ben das Trio an, ihre Gefüh­le und Gedan­ken in ihre Songs zu packen. Ihr wollt wis­sen, was die drei Monkey´s so in ihren Zir­kus­kof­fern ver­staut haben? Dann kommt vor­bei und lasst euch überraschen!

INFO

R.I.O.! – Rock in Ober­fran­ken ist ein Pro­jekt des Bezirks Ober­fran­ken zur För­de­rung jun­ger Bands in der Regi­on. Die Sie­ger der Regio­nal­ent­schei­de in Hof, Bay­reuth, Bam­berg und Kro­nach gehen im Früh­jahr gemein­sam auf Club­tour. Neben einer pro­fes­sio­nel­len Betreu­ung und einer Tour­ga­ge bie­tet die Tour den Musi­kern die Gele­gen­heit, ihre Bekannt­heit in der loka­len Sze­ne zu ver­grö­ßern und Büh­nen­er­fah­rung zu sam­meln. Die Gewin­ner des Titels „Ober­fran­kens Band des Jah­res“, gewählt durch das Publi­kum der Club­tour, erwar­tet ein Preis­geld sowie ein pro­fes­sio­nel­les Coaching.

Schreibe einen Kommentar