Blick über den Zaun: Gran­dio­ses Kon­zert von THE 12 TENORS in Bad Elster

802,45 € Spen­den für die Deut­sche Kin­der­ho­spiz- und Fami­li­en­stif­tung gesammelt

The 12 Tenors in Bad Elster. Foto: Denise Papen

The 12 Tenors in Bad Elster. Foto: Deni­se Papen

Mit ihren ein­zig­ar­ti­gen Stim­men, ihrer Lei­den­schaft zur Musik und einer spek­ta­ku­lä­ren Licht­show haben THE 12 TENORS, am 16.12.2018, das Publi­kum in der Fich­tel­ge­birgs­hal­le in Wun­sie­del begei­stert. Vor einem aus­ver­kauf­ten Haus inter­pre­tier­ten die zwölf inter­na­tio­na­len Sän­ger in ihrer 2‑stündigen Show bewähr­te Klas­si­ker und zeig­ten neue Arran­ge­ments berühm­ter Welt­hits. Als offi­zi­el­le Bot­schaf­ter der Deut­schen Kin­der­ho­spiz- und Fami­li­en­stif­tung (DKFS) baten sie ihr Publi­kum um Spen­den und sam­mel­ten so beein­drucken­de 802,45 €.

„Wir möch­ten von Her­zen Dan­ke sagen für das Ver­trau­en und die lie­be­vol­le Hil­fe unse­res Publi­kums! 100 Pro­zent der Spen­den kom­men da an, wo sie drin­gend gebraucht wer­den“, so Alex­an­der Her­zog von THE 12 TENORS. Bereits im Jahr 2017 hat­ten THE 12 TENORS zusam­men mit ihrer Crew und ihrem Manage­ment auf ihrer Tour 42.736 € für tod­kran­ke Kin­der und deren Fami­li­en gesam­melt. Auch bei ihrer dies­jäh­ri­gen Tour ste­hen Spen­den­bo­xen bereit.

»Ihr Kind ist unheil­bar krank. Wir kön­nen nichts mehr für Sie tun.« Jähr­lich erhal­ten tau­sen­de Fami­li­en in Deutsch­land die­se schwe­re, alles ver­än­dern­de Dia­gno­se. 40.000 Kin­der und Jugend­li­che sind in Deutsch­land von einer lebens­ver­kür­zen­den Krank­heit betrof­fen. Eine intak­te Fami­lie und ihr Umfeld gera­ten an die­sem Tag aus dem Gleich­ge­wicht. Gefüh­le der Ver­zweif­lung, Hilf­lo­sig­keit, Trau­er, Ohn­macht und Wut kom­men auf. Tag für Tag ste­hen die betrof­fe­nen Fami­li­en vor schwie­ri­gen Her­aus­for­de­run­gen. Die Auf­ga­be der gemein­nüt­zi­gen Deut­schen Kin­der­ho­spiz- und Fami­li­en­stif­tung (DKFS) ist es, an der Sei­te die­ser Kin­der, jun­gen Erwach­se­nen und deren Fami­li­en zu sein. Die Deut­sche Kin­der­ho­spiz- und Fami­li­en­stif­tung (DKFS) för­dert und unter­stützt aus­schließ­lich Pro­jek­te in Deutsch­land, wie bestehen­de ambu­lan­te Kin­der­ho­spiz­dien­ste und Kin­der­ho­spi­ze, sowie Hilfs­pro­jek­te für Kin­der und Jugend­li­che, z. B. Kin­der­hei­me, Jugend­hil­fe­trä­ger, Kin­der­ta­ges­stät­ten oder auch ambu­lan­te und sta­tio­nä­re Kin­der- und Fami­li­en­be­treu­ungs­pro­jek­te. Der ehren­amt­li­che Vor­stand der Deut­schen Kin­der­ho­spiz- und Fami­li­en­stif­tung (DKFS) kennt und erlebt täg­lich die unend­li­chen Äng­ste und Nöte von Fami­li­en deren Kind von einer töd­li­chen Krank­heit betrof­fen ist. Eben­falls weiß er um die gro­ßen Sor­gen von Fami­li­en und Kin­dern, die in der Jugend- und Fami­li­en­hil­fe Betreu­ung fin­den. Infor­ma­tio­nen und Spen­den­kon­to unter www​.DKFS​-hilft​.de .

Schreibe einen Kommentar