Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 25.12.2018

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Wich­sen­stein. Im Bereich des spit­zen Steins wur­den auf einer Wie­se im Zeit­raum zwi­schen dem 14.12.2018 und dem 23.12.2018 meh­re­re Obst­baum­stäm­me zu jeweils 2/3 der Stamm­dicke eingesägt.

Der Sach­scha­den beträgt ca. 200,- Euro.

Die Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevölkerung.

Unfall­fluch­ten

Ober­fel­len­dorf. In der Zeit von Sonn­tag­mit­tag bis Mon­tag­mit­tag wur­de in Ober­fel­len­dorf, ein in der Orts­mit­te gepark­ter schwar­zer Pkw ange­fah­ren und am Heck beschä­digt. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von ca. 500,- Euro zu kümmern.

Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt unter der Tele­fon­num­mer 09194/7388–0 entgegen.

Eber­mann­stadt. Zwi­schen Sonn­tag­mit­tag und Mon­tag­mor­gen wur­de eine Lei­ter auf dem „Durch­fahrts-Grund­stück“ Ecke Brei­ten­ba­cher Stra­ße – B470 ver­mut­lich durch einen Pkw ange­fah­ren und beschä­digt. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich, ohne sich um den Scha­den zu kümmern.

Der Sach­scha­den beträgt ca. 200,- Euro.

Mög­li­che Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei in Eber­mann­stadt in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

EGGOLS­HEIM. Im Gemein­de­ge­biet von Wei­gels­ho­fen wur­den in der Zeit von 01.12. bis 24.12. zwei Hoch­sit­ze beschä­digt. Hier­bei wur­den eini­ge Trit­te der Lei­ter ange­sägt. Hin­wei­se hier­zu nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim entgegen.

FORCH­HEIM. Ein 48-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer fiel am Mon­tag­abend auf der Auto­bahn durch sei­ne unsi­che­re Fahr­wei­se auf. Im Bereich der Anschluss­stel­le Forch­heim Nord konn­te die­ser einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen wer­den. Bei dem Fah­rer konn­te zunächst deut­li­cher Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert von 1,50 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me wur­de ange­ord­net, der Füh­rer­schein wur­de sichergestellt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Graf­fi­ti an Haus­mau­er gesprüht

Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter hat in der Zeit vom 23.12.2018, 20.00 Uhr, bis 24.12.2018, 09.45 Uhr, in der Pödel­dor­fer Stra­ße eine Haus­wand mit rosa Far­be besprüht. Der Sach­scha­den wur­de mit 200 Euro beziffert.

Wer kann Hin­wei­se auf den Tat­ver­däch­ti­gen geben, der die Far­be rosa versprühte?

Zu einem wei­te­ren Sach­be­schä­di­gungs­de­likt kam es im Distel­weg 111 in Bam­berg. Hier hat ein unbe­kann­ter Täter in der Zeit vom 17.12.2018, Mit­ter­nacht bis 24.12.2018, 10.00 Uhr, eine Gara­gen­wand mit gol­de­ner Far­be ange­spritzt und 50 Euro Sach­scha­den verursacht.

In der Wil­den­sor­ger Stra­ße wur­de rote Far­be benutzt, um ein Graf­fi­ti an der Haus­mau­er im Ein­gangs­be­reich anzu­brin­gen. Hier war der Täter in der Zeit vom 22.12.2018, 18.00 Uhr bis 23.12.2018, 22.00 Uhr, tätig und hat eben­so 50 Euro Scha­den hinterlassen.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der PI Bam­berg-Stadt zu melden.

Gepark­ten Pkw ange­fah­ren und geflüchtet

Am 24.12.2018, in der Zeit von 12.00 Uhr – 12.50 Uhr, fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Kraft­fahr­zeug­füh­rer durch die Stra­ße „An der Brei­ten­au“ und beschä­dig­te dort einen grau­en Ford an der lin­ken Front. Im Anschluss ent­fern­te sich der Fah­rer des Kfz, ohne sich um die Scha­den­re­gu­lie­rung zu kümmern.

Wer hat den Unfall beob­ach­tet und kann Hin­wei­se auf den flüch­ti­gen Pkw und Fah­rer geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Zap­fen­dorf. Vom 23.12.18 auf den 24.12.18 wur­de von einem Unbe­kann­ten vor der Kir­che in Zap­fen­dorf ein Weih­nachts­baum umge­sägt. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land ent­ge­gen, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HIRSCHAID. Am Mon­tag­nach­mit­tag über­sah ein 23-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer beim Links­ein­bie­gen in die Staats­stra­ße 2260 zwi­schen Hirschaid und Sas­s­an­fahrt einen von rechts kom­men­den Pkw. Bei ihrem Aus­weich­ma­nö­ver fuhr die 65-jäh­ri­ge Unfall­geg­ne­rin gegen einen Baum rechts neben der Fahr­bahn. Sie wur­de leicht­ver­letzt in einem Kran­ken­haus behan­delt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den liegt bei ca. 8000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs – infol­ge Alkohol

Bay­reuth. An Hei­lig­abend, gegen 18.30 Uhr, befuhr ein 54-jäh­ri­ger Bay­reu­ther mit sei­nem BMW die Sauer­bruch­stra­ße in Rich­tung Mey­ern­ber­ger Stra­ße. Im Kreu­zungs­be­reich kam es zum Zusam­men­stoß mit einem 56-jäh­ri­gen Bay­reu­ther Toyota-Fahrer.

Bei der Unfall­auf­nah­me wur­de fest­ge­stellt, dass der BMW-Fah­rer eine deut­li­che „Fah­ne“ hat­te. Ein Atem­al­ko­hol­test bestä­tig­te den Ver­dacht, sodass eine Blut­ent­nah­me not­wen­dig wur­de. Der Füh­rer­schein sowie der Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den sichergestellt.

Ver­letzt wur­de bei dem Unfall niemand.

Die Scha­dens­hö­he beträgt ins­ge­samt rund 12000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.