Bam­ber­ger Grund­schü­ler gewin­nen Schwimm­wet­te gegen Bür­ger­mei­ster und Stadtwerke-Geschäftsführer

Symbolbild Bildung
Gerd Schimmer (Lehrer an der Trimbergschule), 2. Bürgermeister Dr. Christian Lange, Klaus Gallenz Vorstandsvorsitzender des Lebenshilfe Bamberg e. V., Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Michael Fiedeldey und Bernd Riemke (Initiator und Lehrer an der Wunderburgschule).

Gerd Schim­mer (Leh­rer an der Trim­berg­schu­le), 2. Bür­ger­mei­ster Dr. Chri­sti­an Lan­ge, Klaus Gal­lenz Vor­stands­vor­sit­zen­der des Lebens­hil­fe Bam­berg e. V., Stadt­wer­ke-Geschäfts­füh­rer Dr. Micha­el Fie­del­dey und Bernd Riem­ke (Initia­tor und Leh­rer an der Wunderburgschule).

Nach dem Erfolg von ver­gan­ge­nem Jahr woll­ten sie es wie­der wis­sen: 400 Schü­le­rin­nen und Schü­ler von 13 Bam­ber­ger Grund­schu­len haben Bür­ger­mei­ster Dr. Chri­sti­an Lan­ge und Stadt­wer­ke-Geschäfts­füh­rer Dr. Micha­el Fie­del­dey erneut her­aus­ge­for­dert und gewet­tet, dass sie in nur vier Stun­den im Bam­ba­dos ins­ge­samt mehr als 10.000 Bah­nen schwim­men. Lan­ge und Fie­del­dey hiel­ten dage­gen – und haben ver­lo­ren. Die Dritt- und Viert­kläss­ler haben dabei das Ergeb­nis vom letz­ten Jahr (11.302 Bah­nen) sogar noch über­trof­fen: 13.732 Bah­nen haben sie erschwom­men und sich damit nicht nur den Respekt, son­dern auch den Wett­ein­satz von 500 Euro der Stadt­wer­ke Bam­berg und 500 Euro der Stadt ver­dient. Über die Spen­de von 1.000 Euro darf sich jetzt die Lebens­hil­fe Bam­berg e. V. freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.