Bamberger Grundschüler gewinnen Schwimmwette gegen Bürgermeister und Stadtwerke-Geschäftsführer

Gerd Schimmer (Lehrer an der Trimbergschule), 2. Bürgermeister Dr. Christian Lange, Klaus Gallenz Vorstandsvorsitzender des Lebenshilfe Bamberg e. V., Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Michael Fiedeldey und Bernd Riemke (Initiator und Lehrer an der Wunderburgschule).

Gerd Schimmer (Lehrer an der Trimbergschule), 2. Bürgermeister Dr. Christian Lange, Klaus Gallenz Vorstandsvorsitzender des Lebenshilfe Bamberg e. V., Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Michael Fiedeldey und Bernd Riemke (Initiator und Lehrer an der Wunderburgschule).

Nach dem Erfolg von vergangenem Jahr wollten sie es wieder wissen: 400 Schülerinnen und Schüler von 13 Bamberger Grundschulen haben Bürgermeister Dr. Christian Lange und Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Michael Fiedeldey erneut herausgefordert und gewettet, dass sie in nur vier Stunden im Bambados insgesamt mehr als 10.000 Bahnen schwimmen. Lange und Fiedeldey hielten dagegen – und haben verloren. Die Dritt- und Viertklässler haben dabei das Ergebnis vom letzten Jahr (11.302 Bahnen) sogar noch übertroffen: 13.732 Bahnen haben sie erschwommen und sich damit nicht nur den Respekt, sondern auch den Wetteinsatz von 500 Euro der Stadtwerke Bamberg und 500 Euro der Stadt verdient. Über die Spende von 1.000 Euro darf sich jetzt die Lebenshilfe Bamberg e. V. freuen.