Agen­tur für Arbeit Bam­berg-Coburg: „Mit­ar­bei­ter­qua­li­fi­zie­rung geht künf­tig einfacher“

Symbolbild Bildung

Vom Hel­fer zur Fachkraft

Brigitte Glos

Bri­git­te Glos, die Lei­te­rin der Agen­tur für Arbeit Bamberg-Coburg

Vol­le Auf­trags­bü­cher, aus­ge­la­ste­te oder gar über­la­ste­te Mit­ar­bei­ter. Vie­le Betrie­be in der Regi­on benö­ti­gen hän­de­rin­gend qua­li­fi­zier­tes Per­so­nal. Aktu­ell wer­den im Agen­tur­be­zirk Bam­berg-Coburg über 6 150 Fach­kräf­te gesucht. Ande­rer­seits sind „nur“ 5 250 Fach­kräf­te arbeit­su­chend. Auf eine Hel­fer­stel­le kom­men dage­gen zwei Arbeitslose.

Die Suche vor dem eige­nen Fir­men­ge­län­de ist oft­mals eine Her­aus­for­de­rung. Eine viel­ver­spre­chen­de und nahe­lie­gen­de Alter­na­ti­ve ist es, die eige­ne Beleg­schaft in die Über­le­gun­gen ein­zu­be­zie­hen, in der sich häu­fig erfah­re­ne und enga­gier­te Hilfs­kräf­te fin­den. Den Chef als Fach­kräf­te­ma­cher wird es künf­tig häu­fi­ger geben.

Der Bun­des­rat beschloss vor Kur­zem ab Janu­ar 2019 die Stär­kung der Chan­cen für Qua­li­fi­zie­rung. Das neue Gesetz („Qua­li­fi­zie­rungs­chan­cen­ge­setz“) hat das Ziel, die Wei­ter­bil­dungs­för­de­rung für beschäf­tig­te Arbeit­neh­mer unab­hän­gig von Aus­bil­dung, Lebens­al­ter und Betriebs­grö­ße zu ermög­li­chen, was eine Erwei­te­rung der aktu­el­len För­de­rung bedeutet.

Seit mitt­ler­wei­le einem Jahr­zehnt unter­stützt die Agen­tur für Arbeit mit dem Pro­gramm „Wei­ter­bil­dung Gering­qua­li­fi­zier­ter und beschäf­tig­ter älte­rer Arbeit­neh­mer in Unter­neh­men (WeGe­bAU) Arbeit­ge­ber. Dabei geht es um Wei­ter­bil­dun­gen, die im Rah­men des bestehen­den Arbeits­ver­hält­nis­ses unter Fort­zah­lung des Arbeits­ent­gel­tes durch­ge­führt werden.

„Die Aus­wei­tung unse­rer Mög­lich­kei­ten zur För­de­rung ist eine gro­ße Chan­ce, Fach­kräf­te­eng­päs­se zu min­dern. Finan­zi­el­le Mit­tel sind auch für 2019 aus­rei­chend vor­han­den. Ich wün­sche mir sehr, dass vie­le Arbeit­ge­ber unse­re Unter­stüt­zun­gen nut­zen und selbst zu Fach­kräf­te­ma­cher wer­den“, sagt Bri­git­te Glos, die Lei­te­rin der Agen­tur für Arbeit Bamberg-Coburg.

Der Arbeit­ge­ber­ser­vice der Agen­tur für Arbeit Bam­berg-Coburg berät hier­zu kom­pe­tent und indi­vi­du­ell, hilft bei der Beset­zung von Aus­bil­dungs- und Arbeits­plät­zen, klärt Fra­gen zu Mög­lich­kei­ten der Arbeits­platz­ge­stal­tung, Arbeits­be­din­gun­gen und Arbeits­zeit, infor­miert zu betrieb­li­chen Aus- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten und zu finan­zi­el­len Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten der Arbeits­för­de­rung (Tel.: 0800 4 5555 20 – Anruf kostenlos).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.