Mann mit Spielzeugwaffe löst Polizeieinsatz in Bamberg aus

BAMBERG. Am heutigen Vormittag ging bei der Einsatzzentrale der Polizeipräsidiums Oberfranken die Mitteilung ein, dass ein Fußgänger im Bereich Schweinfurter Straße / Am Leinritt mit einem Gewehr unterwegs sei. Die Beobachtung des Zeugen löste in der Folge eine größere Fahndung im Bamberger Innenstadtbereich nach dem Mann aus, an der eine Vielzahl von Streifen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt sowie benachbarter Dienststellen beteiligt waren. Nachdem nach circa 15 Minuten nochmal eine gleichlautende Mitteilung über den Standort des Mannes in der Kleberstraße einging, konnte dieser schließlich kurze Zeit später von einer Polizeistreife unter der Kettenbrücke sitzend festgestellt werden. Da nach wie vor unklar war, ob es sich bei dem mitgeführten Gegenstand um eine scharfe Waffe handelt, wurde der Mann von den Einsatzkräften zunächst festgelegt und gefesselt. Schnell stellte sich im Zuge der Tatbestandsaufnahme dann allerdings heraus, dass es sich bei dem Gegenstand um eine schwarze Spielzeug-Maschinenpistole aus Kunststoff handelte. Nach eigenen Angaben will der 26-jährige Bewohner der AnkER-Einrichtung Oberfranken das Spielzeug kurz zuvor im Müll gefunden und mitgenommen haben. Wegen des Führens einer sogenannten Anscheinswaffe, wird gegen 26-Jährigen nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz ermittelt.