Stadt Bay­reuth star­tet Inter­es­sens­be­kun­dungs­ver­fah­ren für Nach­nut­zung des Gelän­des Rat­haus II

Bewer­bungs­un­ter­la­gen kön­nen bis 15. April kom­men­den Jah­res ein­ge­reicht werden

Die Stadt Bay­reuth star­tet ein soge­nann­tes Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­ren für das Are­al rund um das der­zei­ti­ge Rat­haus II. Der Stadt­rat hat in sei­ner Sit­zung Ende Okto­ber hier­für den Weg frei gemacht und die Ver­wal­tung beauf­tragt, die ent­spre­chen­den Schrit­te einzuleiten.

Das Stadt­ge­biet zwi­schen der Dr.-Martin-Luther-Straße, Kulm­ba­cher Stra­ße, Kreuz und Karl-Hugel-Stra­ße ist ein innen­stadt­na­her Stand­ort mit vie­len Facet­ten. In räum­li­cher Nähe befin­det sich ein umfang­rei­cher Nut­zungs­mix aus Woh­nen, Gewer­be, Gastro­no­mie, klei­ne­ren Nah­ver­sor­gungs­ein­rich­tun­gen und Nah­ver­sor­gern, Lehr­in­sti­tu­tio­nen sowie wei­te­ren sozia­len und kul­tu­rel­len Insti­tu­tio­nen und öffent­li­chen Verwaltungseinheiten.

Auf­grund des Erwerbs der Schloss­ga­le­rie durch die Stadt und die damit ver­bun­de­nen Umzugs­pla­nun­gen für die aktu­ell noch im Rat­haus II unter­ge­brach­ten städ­ti­schen Dienst­stel­len ent­ste­hen neue innen­stadt­na­he Flä­chen­po­ten­zia­le für städ­te­bau­li­che Ent­wick­lun­gen auf dem Are­al rund um das Rat­haus II. Ziel der wei­te­ren Pla­nungs­schrit­te ist die städ­te­bau­li­che und land­schafts­ar­chi­tek­to­ni­sche Ent­wick­lung eines neu­en inner­städ­ti­schen Wohn­quar­tiers. Die­ses teilt sich in einen nörd­li­chen und süd­li­chen Bereich auf, wobei der nörd­li­che Teil­be­reich als Wohn­ge­biet und der süd­li­che als „Mehr­ge­nera­tio­nen-Quar­tier“ ent­wickelt wer­den soll. Der Flä­chen­um­griff des Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­rens hat eine Grö­ße von 1,1 Hektar.

Poten­zi­el­le Inve­sto­ren wer­den gebe­ten, ihr Inter­es­se an einem Erwerb der Flä­chen ein­schließ­lich der Umset­zung eines den genann­ten Anfor­de­run­gen ent­spre­chen­den Kon­zep­tes der Stadt schrift­lich mit­zu­tei­len. Die Bewer­bungs­un­ter­la­gen kön­nen bis 15. April kom­men­den Jah­res bei der Stadt Bay­reuth, Stadt­pla­nungs­amt, Luit­pold­platz 13, 95444 Bay­reuth, ein­ge­reicht wer­den. Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Unter­la­gen zum Inter­es­sen­be­kun­dungs­ver­fah­ren wer­den auf der Home­page der Stadt Bay­reuth www​.bay​reuth​.de (Rubrik Rat­haus, Bür­ger­ser­vice > Pla­nen, Bau­en) eingestellt.

Bei der vor­lie­gen­den Inter­es­sen­be­kun­dung han­delt es sich um ein Ver­fah­ren zur Mark­ter­kun­dung. Die Stadt Bay­reuth will auf die­se Wei­se in Erfah­rung brin­gen, ob und gege­be­nen­falls zu wel­chen Kon­di­tio­nen Inter­es­sen­ten für einen Erwerb der Flä­chen ein­schließ­lich der Umset­zung der genann­ten Anfor­de­run­gen vor­han­den sind. Ziel des Ver­fah­rens ist es nicht, bereits einen Kauf­in­ter­es­sen­ten oder ein Kon­zept aus­zu­wäh­len. Die Stadt weist dar­auf hin, dass im Rah­men des durch­ge­führ­ten Mark­ter­kun­dungs­ver­fah­rens auch kei­ne Ver­ga­be von Lei­stun­gen und kei­ne Ver­äu­ße­rung von Flä­chen erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.