Mann von drei Unbe­kann­ten ver­letzt – Kri­po sucht Zeugen

Symbolbild Polizei

BAY­REUTH. Schwe­re Kopf­ver­let­zun­gen erlitt ein 34-jäh­ri­ger Mann bei einem Über­fall am frü­hen Don­ners­tag­abend im Stadt­teil Kreuz­stein. Die Fahn­dung blieb bis­lang ohne Ergeb­nis. Die Kri­mi­nal­po­li­zei ermit­telt wegen ver­such­ten Tot­schlags und bit­tet Zeu­gen, sich zu melden.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen grif­fen drei Män­ner den Bay­reu­ther gegen 17.45 Uhr im Ein­gangs­be­reich eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Hans-Sachs-Stra­ße an. Sie füg­ten ihm Ver­let­zun­gen am Kopf zu und flüch­te­ten anschlie­ßend. Ein Not­arzt ver­sorg­te den Schwer­ver­letz­ten, der Ret­tungs­dienst brach­te ihn in ein Kran­ken­haus. Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt nah­men sogleich die Ermitt­lun­gen auf. Unter ande­rem fahn­de­ten sie mit Hil­fe wei­te­rer Strei­fen­be­sat­zun­gen nach dem Auto, mit dem die Täter flüch­te­ten. Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst Bay­reuth war für die Ermitt­lun­gen vor Ort zuständig.

Die Kri­po bit­tet um Mithilfe:

  • Wer hat am Don­ners­tag­abend, um etwa 17.45 Uhr, in der Hans-Sachs-Stra­ße, in der Nähe der Nürn­ber­ger Stra­ße, etwas Unge­wöhn­li­ches bemerkt?
  • Wem sind dort ver­däch­ti­ge Per­so­nen aufgefallen?
  • Wer kann Anga­ben zum Flucht­wa­gen machen?
  • Wer kann wei­te­re Anga­ben machen, die im Zusam­men­hang mit der Tat ste­hen könnten?

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.