Veranstaltungshinweis: Raunächte in Forchheim – Die wilde Jagd

Erlebnisführung für Erwachsene: „Die wilde Jagd“

Die „weiße Holle“ und ein „erschrecklich stinkend unartig Wesen“ sorgen für den wohlig kalten Grusel. Foto: Pfalzmuseum Forchheim

Die „weiße Holle“ und ein „erschrecklich stinkend unartig Wesen“ sorgen für den wohlig kalten Grusel. Foto: Pfalzmuseum Forchheim

Wer hat Angst vor bösen Geistern? Wir werden sie vertreiben! – Im Pfalzmuseum Forchheim können sich Erwachsene am Donnerstag, den 27. Dezember 2018 um 20:00 Uhr bei der Erlebnisführung „Die wilde Jagd in Forchheim – Raunachtsbräuche und allerlei sonderbare Geschichten“ als Geisterjäger betätigen:

Ziehen Sie mit uns bei Fackelschein durch Forchheims dunkle Gassen, pflegen Sie die Raunachtsbräuche und hören Sie allerlei sonderbare Geschichten – Erzählt von Jost Lohmann alias „Justus Silentium“ und erlebt von Ihnen! Als Perchten sorgen die „weiße Holle“ und ein „erschrecklich stinkend unartig Wesen“ für den wohlig kalten Grusel. Zum Abschluss entfachen wir mit ausgesuchten Kräutern ein Rauchfeuer und vertreiben damit die bösen Geister des alten und des neuen Jahres.

Die Teilnahme kostet 12,00 Euro pro Person und ist nur mit Voranmeldung am Pfalzmuseum (Tel.: 09191 714 326 oder E-Mail: kaiserpfalz@forcheim.de) möglich. Treffpunkt ist der Innenhof der Kaiserpfalz.

Pfalzmuseum Forchheim: Raunachtsbräuche und allerlei sonderbare Geschichten

  • Donnerstag, 27. Dezember 2018, 20:00 – 21:30 Uhr
  • Unkostenbeitrag: 12,00 € pro Person
  • Treffpunkt: Pfalzmuseum Forchheim, Kapellenstr. 16, 91301 Forchheim

Schreibe einen Kommentar