Fahrplanwechsel bei agilis: Kleinere zeitliche Optimierungen im Netz Nord

Neues Hopper-Ticket für ganz Bayern

Am Sonntag, 9. Dezember ist wieder Fahrplanwechsel. Das agilis-Netz Nord ist in diesem Jahr nur von kleineren Optimierungen betroffen. Die detaillierten Änderungen auf den jeweiligen Strecken finden Fahrgäste unter www.agilis.de. Die wichtigsten Änderungen im Netz Nord im Überblick:

  • Strecke Bad Steben – Hof:
    Der Bedarfshalt Rothenbürg wird ab dem Fahrplanwechsel – vor allem im Schülerverkehr – häufiger angefahren.
  • Strecke Weidenberg – Bayreuth:
    ag84645 (bislang 05:36 Uhr ab Weidenberg) fährt ab sofort um 05:23 Uhr als ag 84613 ab, um in Bayreuth den Anschluss an RE 3402 in Richtung Nürnberg herzustellen. Der Zug fährt weiter nach Hof.
  • Strecke Lichtenfels – Bamberg:
    Ab dem Fahrplanwechsel verkehrt montags bis freitags ein weiteres agilis-Zugpaar zwischen Bamberg und Lichtenfels (ag84436 von 10:02 bis 10:29 Uhr und ag84507 von 11:29 bis 11:57 Uhr).
  • „Langläufer“ zwischen Bad Steben und Coburg:
    Im agilis-Netz Nord fahren derzeit zwischen Coburg und Bad Steben sogenannte „Langläufer“, also Züge, die auf dem gesamten Laufweg durchgehend verkehren. Durch den langen Laufweg steigt die Wahrscheinlichkeit einer Verspätung deutlich an. Da die zeitlichen Reserven im Fahrplan nicht ausreichen, um eine einmal aufgetretene Verspätung abzubauen führt dies zwangsläufig zu Teilausfällen der betroffenen Fahrten. In enger Abstimmung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft hat agilis die verspätungsanfälligsten Züge überprüft, um mit einem neuen Fahrplan die Zuverlässigkeit der Verkehre zu erhöhen. Im Ergebnis startet agilis zum Fahrplanwechsel eine Testphase, bei der zwei dieser „Langläufer“ in Bayreuth geteilt werden:

    • ag84605 derzeit von Coburg um 13:02 Uhr über Lichtenfels (an 13:22 Uhr/ab 13:26 Uhr), Bayreuth (an 14:22 Uhr/ab 14:25 Uhr), Marktredwitz (an 15:05 Uhr/ab 15:06 Uhr) und Hof (an 15:38 Uhr / ab 15:39 Uhr) nach Bad Steben (an 16:18 Uhr) verkehrt ab Fahrplanwechsel am 9. Dezember als ag 84605 von Coburg um 13:02 Uhr über Lichtenfels (an 13:22 Uhr/ab 13:26 Uhr) nur bis Bayreuth Hbf (an 14:22 Uhr). Ab Bayreuth Hbf fährt ag84679 um 14:24 Uhr über Marktredwitz (an 15:05 Uhr/ab 15:06 Uhr) und Hof (an 15:38 Uhr / ab 15:39 Uhr) nach Bad Steben (an 16:18 Uhr).
    • ag84607 derzeit von Coburg um 15:08 Uhr über Lichtenfels (an 15:26 Uhr/ab 15:30 Uhr), Bayreuth (an 16:22 Uhr/ab 16:24 Uhr), Marktredwitz (an 17:05 Uhr/ab 17:06 Uhr) und Hof (an/ab 17:38 Uhr) nach Bad Steben (an 18:18 Uhr) verkehrt ab Fahrplanwechsel am 9. Dezember als ag84607 um 15:00 Uhr ab Coburg über Lichtenfels (an 15:20 Uhr, ab 15:29 Uhr) nur bis Bayreuth Hbf (an 16:22 Uhr). Ab Bayreuth Hbf fährt ag84691 um 16:24 Uhr über Marktredwitz (an 17:05 Uhr/ab 17:05 Uhr) und Hof (an 17:38 Uhr / ab 17:38 Uhr) nach Bad Steben (an 18:18 Uhr).

      Der Umstieg zwischen den Zugfahrten ist leider aufgrund des kleinen Zeitfensters nicht möglich.

Ein Hopper-Ticket für ganz Bayern

Der Fahrplanwechsel bringt zudem eine Neuerung in der Ticketlandschaft mit sich. Das bis dato geltende „Donau“- bzw. „Franken-Hopper-Ticket“ wird zum Fahrplanwechsel unter dem Namen „Bayern-Hopper“ mit weiteren Tickets der Bayerischen Eisenbahnverkehrsunternehmen zusammengeführt. Durch die Vereinheitlichung entsteht ein neuer Gültigkeitsbereich: Der Bayern-Hopper gilt ab dem 9. Dezember 2018 bei allen Bahnen in ganz Bayern. Die Hin- und Rückfahrt zu einem Bahnhof, der nicht mehr als 50 km vom Startbahnhof entfernt liegt, kostet insgesamt nur 13,60 EUR. Der moderaten Preiserhöhung von 1,80 EUR gegenüber den Vorgängertickets steht eine erheblich größere Flexibilität gegenüber.

Schreibe einen Kommentar