UNESCO-Mul­ti­vi­si­ons­schau „REdU­SE – Über unse­ren Umgang mit den Res­sour­cen der Erde“ in Scheßlitz

Symbolbild Bildung

Am 19. Dezem­ber ist die UNESCO-Mul­ti­vi­si­ons­schau „REdU­SE- Über unse­ren Umgang mit den Res­sour­cen der Erde“ zu Gast in Scheß­litz. Unter­stützt vom Land­rats­amt Bam­berg und der Spar­kas­se Bam­berg wer­den über 600 Schü­le­rin­nen und Schü­ler an der Ver­an­stal­tung teilnehmen.

Hin­ter­grund:

Der Roh­stoff­ver­brauch in Deutsch­land und welt­weit nimmt wei­ter zu. Fast sämt­li­che natür­li­che Res­sour­cen wer­den ver­stärkt aus­ge­beu­tet, ihre Vor­kom­men dro­hen zu erschöp­fen. Um den künf­ti­gen Genera­tio­nen die mate­ri­el­len und öko­lo­gi­schen Grund­la­gen zu erhal­ten, ist ein nach­hal­ti­ger Umgang mit unse­ren Res­sour­cen unaus­weich­lich. Doch wie sieht Nach­hal­tig­keit bei nach­wach­sen­den und nicht nach­wach­sen­den Roh­stof­fen aus? Wel­che Maß­nah­men ste­hen Län­dern aber auch jedem ein­zel­nen Schü­ler dabei zur Ver­fü­gung? Und wie sind die Men­schen in den Län­dern des Südens von die­sen Fra­gen betrof­fen und wie kön­nen sie von einer bes­se­ren Res­sour­cen­po­li­tik profitieren?

Die­se Fra­gen sind die Grund­la­ge für die Bil­dungs­kam­pa­gne, die seit Novem­ber 2015 für drei Jah­re durch die wei­ter­füh­ren­den Schu­len in Deutsch­land tourt. Die Kam­pa­gne macht an rund 2000 Schu­len Sta­ti­on machen und wird rund 500.000 Schü­ler erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.