Advents­markt im Frän­ki­sche Schweiz-Museum

Am kom­men­den Wochen­en­de 8. und 9. Dezem­ber 2018 fin­det der dies­jäh­ri­ge Advents­markt im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um zwi­schen 13 und 17 Uhr statt.

Advents­markt im Tüchers­fel­der Muse­um – Schnee ist bestellt!

Adventsmarkt. Foto: FSMT

Advents­markt. Foto: FSMT

„In Fran­ken ist Weih­nach­ten zuhau­se“ – meint der Baye­ri­sche Rund­funk. Auch wenn die Fran­ken Weih­nach­ten etwas beschei­de­ner nicht für sich rekla­mie­ren wol­len, liegt hier doch ein beson­de­rer Zau­ber über der Advents­zeit: Der Duft von Leb­ku­chen, Glüh­wein und natür­lich (!) Brat­wür­sten lockt unzäh­li­ge Besu­cher aus allen Tei­len der Repu­blik auf die frän­ki­schen Weih­nachts­märk­te. Neben den gro­ßen gibt es auch vie­le klei­ne­re, stim­mungs­vol­le Märk­te, die vor allen Din­gen durch ihre Aus­wahl an indi­vi­du­el­lem und schö­nem Kunst­hand­werk und mit dem Label „klein aber fein“ punkten.

Am 8. und 9. Dezem­ber 2018

öff­net das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchers­feld wie jedes Jahr sei­ne Tore zum Advents­markt der Kunst­hand­wer­ker: Bei offe­nem Feu­er, weih­nacht­li­cher Deko­ra­ti­on und mit einem brei­ten Spek­trum von tra­di­tio­nel­ler Hand­werks­kunst und außer­ge­wöhn­li­chem Weih­nachts­schmuck lädt die­ser beson­de­re Markt im Her­zen der Frän­ki­schen Schweiz jeweils von 13.00 bis 17.00 Uhr zum Ent­decken, Stau­nen und Genie­ßen ein. Ohne Gedrän­ge und Hek­tik kön­nen die Besu­cher in den gemüt­li­chen Muse­ums­räu­men und im roman­ti­schen Innen­hof des Fach­werk­ensem­bles Kunst­fer­ti­ges erwer­ben, nach Weih­nachts­prä­sen­ten für ihre Lie­ben stö­bern oder ein­fach nur die beschau­li­che weih­nacht­li­che Atmo­sphä­re mit Glüh­wein und kuli­na­ri­schen Schman­kerln genie­ßen. Knusp­ri­ges Holz­ofen­brot, hoch­wer­ti­ger Honig von hei­mi­schen Imkern, Kräu­ter, Tee, selbst­ge­mach­te Mar­me­la­den und Weih­nachts­ge­bäck, selbst­ge­bau­te Krip­pen und Vogel­häus­chen sowie Strick­wa­ren, Hüte und Müt­zen für die kal­ten Win­ter­ta­ge u.v.m. hat das „Christ­kind“ die­ses Jahr im Angebot.

Das Kame­ra­mu­se­um Plech bie­tet als beson­de­ren Ser­vice die Digi­ta­li­sie­rung von alten Fil­men an. So man­cher „cinea­sti­scher Schatz“ aus Kin­der­ta­gen kann damit wie­der aus dem Dorn­rös­chen­schlaf geweckt und für einen Fami­li­en­film­abend frisch auf­be­rei­tet wer­den. Auch in die­sem Jahr hat der Weih­nachts­en­gel sei­nen Besuch ange­kün­digt und freut sich beson­ders auf vie­le klei­ne Muse­ums­be­su­cher. Nicht nur für die Klei­nen son­dern auch für alle Erwach­se­nen ist an bei­den Tagen der Muse­ums­be­such natür­lich kostenfrei!

Und wenn die Gäste etwas von der zau­ber­haf­ten, advent­li­chen Stim­mung in ihren All­tag mit nach Hau­se neh­men, hat sich der Besuch gleich dop­pelt rentiert.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.fsmt​.de (T. 09242/741 70 90).

Über das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchersfeld

Das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchers­feld bei Pot­ten­stein besteht seit 1985 und ist Mit­glied des Muse­ums­ver­bun­des „Muse­en der Frän­ki­schen Schweiz“. In sei­nen zahl­rei­chen Räu­men prä­sen­tiert das Muse­um Dau­er­aus­stel­lun­gen zu The­men wie Erd­ge­schich­te, Archäo­lo­gie, Land­wirt­schaft, Geschich­te, Volks­fröm­mig­keit, Trach­ten und Hand­werk. Eine Beson­der­heit ist die ori­gi­na­le Syn­ago­ge aus dem 18. Jahr­hun­dert. Jedes Jahr ergänzt das Muse­um sei­ne Aus­stel­lun­gen durch zwei Son­der­aus­stel­lun­gen und einem umfang­rei­chen Begleitprogramm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.