Noti­zen und Kurz­mel­dun­gen aus der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Symbolbild Bildung

Uni­ve­r­ein Bay­reuth wird von ober­frän­ki­schen Volks- und Raiff­ei­sen­ban­ken unterstützt

Bei der Übergabe des Spendenschecks (v.l.): Dr. Markus Schappert, Jürgen Dünkel (beide VR-Bank), Professor Rolf Uwe Fülbier, Professor Alexander Brink (beide Uni Bayreuth), Horst Eggers (1. Vorsitzender des Universitätsvereins Bayreuth) und Professor Klaus Schäfer (Uni Bayreuth). Foto: VR Bank Bayreuth-Hof eG

Bei der Über­ga­be des Spen­den­schecks (v.l.): Dr. Mar­kus Schap­pert, Jür­gen Dün­kel (bei­de VR-Bank), Pro­fes­sor Rolf Uwe Fül­bier, Pro­fes­sor Alex­an­der Brink (bei­de Uni Bay­reuth), Horst Eggers (1. Vor­sit­zen­der des Uni­ver­si­täts­ver­eins Bay­reuth) und Pro­fes­sor Klaus Schä­fer (Uni Bay­reuth). Foto: VR Bank Bay­reuth-Hof eG

Der Uni­ver­si­täts­ver­ein Bay­reuth durf­te sich auch 2018 wie­der über eine Spen­de der VR Bank Bay­reuth-Hof eG freu­en. Jür­gen Dün­kel und Dr. Mar­kus Schap­pert, Vor­stän­de der Genos­sen­schafts­bank, über­reich­ten den Scheck über 3.000 Euro an Horst Eggers, 1. Vor­sit­zen­der des Uni­ver­si­täts­ver­eins Bay­reuth e.V. Die Spen­de kommt tra­di­tio­nell den Lehr­stüh­len für Finanz­wirt­schaft und Bank­be­triebs­leh­re (Pro­fes­sor Dr. Klaus Schä­fer) sowie für inter­na­tio­na­le Rech­nungs­le­gung (Pro­fes­sor Dr. Rolf Uwe Fül­bier) und der Pro­fes­sur für Wirt­schafts- und Unter­neh­mens­ethik (Prof. Dr. Dr. Alex­an­der Brink) zugu­te, um For­schung und Leh­re zu unterstützen.

Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung des „arbeits­Kreis­Ent­wick­lung“ am Sams­tag, 01.12.2018

Am Sams­tag, 1. Dezem­ber, 9.00 bis 18.00 Uhr, fin­det zum ersten Mal die von Stu­die­ren­den orga­ni­sier­te Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung des „arbeits­Kreis­Ent­wick­lung“ an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, im Gebäu­de NW III, statt. Auf dem Pro­gramm ste­hen Work­shops, Vor­trä­ge und eine Podi­ums­dis­kus­si­on – unter ande­rem mit dem Afri­ka­be­auf­trag­ten der Bun­des­kanz­le­rin, Gün­ter Noo­ke, der über „Afri­ka ver­ste­hen ler­nen“ refe­rie­ren wird, und dem Lei­ter des Kom­mu­ni­ka­ti­ons­teams der Kre­dit­an­stalt für Wie­der­auf­bau, Nico­lai Tust. In Work­shops, Vor­trä­gen und Podi­ums­dis­kus­si­on mit Refe­rie­ren­den aus Wis­sen­schaft, Poli­tik, Wirt­schaft und Kul­tur wer­den einen gan­zen Tag lang ver­schie­de­ne Ansät­ze der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit beleuchtet.

Die Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung ist kosten­los. Eine Anmel­dung mit einer form­lo­sen E‑Mail an arbeitskreisentwicklung@​uni-​bayreuth.​de ist erforderlich.

Wei­te­re Infos unter: https://​www​.uni​-bay​reuth​.de/​d​e​/​u​n​i​v​e​r​s​i​t​a​e​t​/​p​r​e​s​s​e​/​p​r​e​s​s​e​m​i​t​t​e​i​l​u​n​g​e​n​/​2​0​1​8​/​1​4​5​-​A​r​b​e​i​t​s​k​r​e​i​s​E​n​t​w​i​c​k​l​u​n​g​/​i​n​d​e​x​.​h​tml

Erster Ober­frän­ki­scher Master­tag am Sams­tag, 01.12.2018

Auf die Fra­ge „Bache­lor – und dann?“ geben die Uni­ver­si­tä­ten Bam­berg und Bay­reuth sowie die Hoch­schu­len Coburg und Hof erst­mals gemein­sam eine Ant­wort. Beim 1. Ober­frän­ki­schen Master­tag am Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth stel­len sie ihr Master­an­ge­bot vor und infor­mie­ren in Vor­trä­gen und einer Info­mes­se über ins­ge­samt mehr als 150 Stu­di­en­gän­ge. Die Ver­an­stal­tung fin­det von 10 Uhr bis 15 Uhr im Foy­er des Gebäu­des RW I an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt. Das Mes­se­pro­gramm star­tet mit der Vor­stel­lung der Hoch­schul­re­gi­on Ober­fran­ken. Anschlie­ßend kön­nen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher Fach­vor­trä­ge von Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren aus Bam­berg, Bay­reuth, Coburg und Hof besu­chen, die ins­ge­samt neun The­men­blöcken zuge­ord­net sind: Geistes- und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten; IT/​Sensorik; Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten und Recht; Gesund­heit und Sport; Bil­dung, (Sozial-)Pädagogik, Psy­cho­lo­gie, Reli­gi­on; Natur-, Sozial- und Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten sowie Bau­en, Denk­mal­pfle­ge und Design. Vor­trä­ge zu über­grei­fen­den The­men wie „Wege in die Pro­mo­ti­on“ oder „Wie kann man sich sein Stu­di­um finan­zie­ren?“ run­den das Vor­trags­pro­gramm ab. Nach jedem Vor­trag ste­hen die Pro­fes­so­ren in einer Lounge den Inter­es­sier­ten für per­sön­li­che Gesprä­che zur Ver­fü­gung. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.tao​-ober​fran​ken​.de/​m​a​s​t​e​r​tag.

Gol­de­ne Krei­de der Fach­schaft BCG an Pro­fes­so­rin Loh­nert am Diens­tag, 04.12.2018

Die Fach­schaft „Bio­lo­gie Che­mie Geo­wis­sen­schaf­ten“ an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ver­leiht am Diens­tag, 4. Dezem­ber 2018, die Gol­de­nen Krei­de für her­vor­ra­gen­de Leh­re an Pro­fes­so­rin Dr. Bea­te Loh­nert für ihre Vor­le­sung „Regio­na­le Geo­gra­phie Afri­kas“. Die Ent­schei­dung für die Ver­lei­hung basiert auf den Ergeb­nis­sen der Lehr­eva­lua­ti­on im Win­ter­se­me­ster 2017/18. Das Vor­trags­the­ma an dem Abend lau­tet „Tim­buk­tu – vom Auf­stieg und Fall der Per­le der Wüste?“ (18.00 Uhr c. t., Gebäu­de Geo­wis­sen­schaf­ten, Hör­saal H 6).

Die Ver­an­stal­tung ist öffent­lich, Besu­cher sind herz­lich will­kom­men, der Ein­tritt ist frei.

Bay­reu­ther Stadt­ge­spräch am 05.12.2018 mit Pro­fes­sor Mein­erhen­rich von der Uni­ver­si­tät Nizza

Das näch­ste „Bay­reu­ther Stadt­ge­spräch“ fin­det am Mitt­woch, 5. Dezem­ber 2018, 18.00 Uhr im Iwa­le­wa-Haus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth statt. Der Refe­rent, Pro­fes­sor Dr. Uwe Mei­er­hen­rich, Pro­fes­sor für Ana­ly­ti­sche Che­mie und Phy­si­ka­li­sche Che­mie an der Uni­ver­si­tät Niz­za Sophia-Anti­po­lis in Frank­reich, wird bei einem Vor­trag mit 3D-Prä­sen­ta­ti­on zum The­ma „Kome­ten­mis­si­on Roset­ta – Auf der Suche nach dem Ursprung des Lebens im All“ referieren.

Inter­es­sier­te Bür­ger sind herz­lich ein­ge­la­den! Die Ver­an­stal­tung ist öffent­lich, der Ein­tritt frei, eine Anmel­dung nicht erforderlich.

Rei­he „Oper bewegt“. Vor­trä­ge zu „Oper aus­stel­len“ am 06.12.2018

Was bewegt uns an Oper? Unter die­ser Leit­fra­ge wid­met sich eine Ver­an­stal­tungs­rei­he der Uni­ver­si­tät Bay­reuth dem gegen­wär­ti­gen Opern­le­ben und der Opern­for­schung. Exper­tin­nen und Exper­ten aus Wis­sen­schaft und Pra­xis erkun­den The­men, die von emo­tio­na­ler Rüh­rung über poli­ti­sche Facet­ten der Oper bis hin zum Bewe­gungs­re­per­toire der Figu­ren auf der Büh­ne reichen.

Aus­ge­hend von ihren Erfah­run­gen im Rah­men der Aus­stel­lung „Spetta­co­lo baroc­co! Tri­umph des Thea­ters“ im Thea­ter­mu­se­um Wien 2016/17 hal­ten Danie­la Fran­ke (Thea­ter­mu­se­um Wien) und Andrea Som­mer-Mathis (Insti­tut für Kul­tur­wis­sen­schaf­ten und Thea­ter­ge­schich­te, Öster­rei­chi­sche Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten) am Don­ners­tag, 6. Dezem­ber 2018, 19.00 Uhr, Iwa­le­wa-Haus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, einen Vor­trag zum The­ma: „Oper ausstellen”.

Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.