Gefrierender Regen führte zu zahlreichen Unfällen

HOCHFRANKEN. Zahlreiche glättebedingte Verkehrsunfälle beschäftigten am heutigen Morgen die Oberfränkische Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Hierbei erlitten nach derzeitigem Stand (9.30 Uhr) vier Verkehrsteilnehmer Verletzungen. Es entstand zudem erheblicher Blechschaden.

Seit den frühen Morgenstunden führte der feuchte Niederschlag insbesondere im Landkreis Wunsiedel zu zahlreichen Verkehrsunfällen. In rund 30 Fällen mussten Polizei sowie Hilfsdienste zu Unfällen ausrücken. Bei einem Unfall auf der Kreisstraße bei Kirchenlamitz erlitt ein Beteiligter schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. In Rehau stürzte ein Fußgänger und erlitt Kopfverletzungen. Die Polizei appelliert gerade in den Wintermonaten zu vorsichtiger und witterungsangepasster Fahrweise. Winterausrüstung, insbesondere Winterreifen, sollte mittlerweile an den Fahrzeugen Standard sein.

Schreibe einen Kommentar