Bay­reuth: Genuss­füh­rung „süße Ver-Füh­rung“ durch die Stadt der Con­fi­se­ri­en und Köstlichkeiten

So schmeckt die Vor­weih­nachts­zeit in Bayreuth

Drei Pra­li­nen­her­stel­ler, eine Kon­di­to­rei, ein Fein­kost­la­den für Voll­korn­pro­duk­te und Leb­ku­chen, ein Spe­zia­list für Frucht­gum­mis sowie das Bay­reu­ther Win­ter­dorf – die sie­ben Sta­tio­nen der neu­en Genuss­füh­rung „süße Ver-Füh­rung“ durch Bay­reuth laden dazu ein, über­ra­schen­de Facet­ten der Wag­ner­stadt zu ent­decken. Rund zwei Stun­den dau­ert das Pro­gramm, das Bay­reuth von sei­ner kuli­na­ri­schen Sei­te zeigt. Abschal­ten vom All­tag und genie­ßen heißt es ab 30. Novem­ber jeden Frei­tag bis Heiligabend.

Scho­ko­la­dig geht es in der belieb­ten Con­fi­se­rie Klein zu. Sie hat über 1.500 Arti­kel im Sor­ti­ment, von denen eini­ge wäh­rend der Genuss­füh­rung natür­lich pro­biert wer­den wol­len. Unge­wöhn­li­che Pra­li­nen­va­ria­tio­nen darf man in der Con­fi­se­rie Schlem­mer erwar­ten. Hier ist der Name Pro­gramm. Seit 2009 wer­den neben Klas­si­kern auch ganz indi­vi­du­el­le Pra­li­nen­va­ria­tio­nen ange­bo­ten, bei­spiels­wei­se seit neue­stem ver­fei­nert mit der Ruby-Kakao­boh­ne, die für einen fruch­tig und süß-säu­er­li­chen Geschmack zugleich sorgt. Eben­so genuss­voll geht es in der Con­fi­se­rie Sto­rath wei­ter. Die hoch­wer­ti­ge Scho­ko­la­de, die hier zum Ein­satz kommt, wird mit einer Con­chier­ma­schi­ne selbst her­ge­stellt und ver­leiht den Pra­li­nen einen zart-schmel­zen­den Cha­rak­ter. Auch das Café Funsch lädt im Rah­men der Genuss­füh­rung zu sich ein und prä­sen­tiert ver­füh­re­ri­sche Mar­zi­pan-Kost­pro­ben. Das Café-Haus hat eine fast 200-jäh­ri­ge Tra­di­ti­on. Als Leb­küch­ne­rei ange­fan­gen, hat sich das Unter­neh­men bis heu­te zum All­roun­der für Süß­wa­ren, Tor­ten, Kuchen, Eis, Kaf­fee und Tee ent­wickelt. Wer es lie­ber fruch­tig mag, wird sich auf den Halt im Bären­land Bay­reuth freu­en. Das Unter­neh­men ist spe­zia­li­siert auf hoch­wer­ti­ge Frucht­gum­mis und Lakrit­zen. Wer glaubt, dass Gum­mi­bär­chen immer Bär­chen­form haben müs­sen, wird bei der Tour eines Bes­se­ren belehrt: Auch Weih­nachts­män­ner und Ren­tie­re aus Frucht­gum­mi sind sai­so­nal im Sortiment.

Weih­nacht­lich geht es bei PEMA­ria, dem Fein­kost­la­den für Voll­korn­pro­duk­te und Leb­ku­chen in der Lud­wig­stra­ße, wei­ter. Hier gibt es klei­ne Leb­ku­chen-Kost­pro­ben, die die gro­ße geschmack­li­che Band­brei­te des Weih­nachts­klas­si­kers zei­gen. Ihren Abschluss fin­det die Füh­rung bei einem Glüh­wein im Bay­reu­ther Win­ter­dorf. Als deutsch­land­weit erster Win­ter­treff ist es bun­des­weit bekannt.

Nicht nur schlem­men, son­dern auch lernen

In jedem teil­neh­men­den Geschäft der Genuss­füh­rung war­ten nicht nur klei­ne Süßig­kei­ten, son­dern auch vie­le Infor­ma­tio­nen zur Her­stel­lung der Köst­lich­kei­ten. Der Rund­gang wird von einem Stadt­füh­rer beglei­tet, der zusätz­lich Wis­sens­wer­tes zu den vie­len Bay­reu­ther Sehens­wür­dig­kei­ten ent­lang des Weges berich­ten kann.

Treff­punkt für die Genuss­füh­rung ist in die­sem Jahr immer frei­tags um 15 Uhr an der Tou­rist-Infor­ma­ti­on, Opern­stra­ße 22. Der Preis für die Füh­rung beträgt pro Per­son 23,50 Euro, dar­in ent­hal­ten ist auch ein Glas Bier­ge­lee von Ani­tas Brot­schmuck als klei­nes Give-away. Die näch­sten Ter­mi­ne sind der 30. Novem­ber sowie der 07., 14. und 21. Dezem­ber. Eine Anmel­dung wird ab fünf Per­so­nen emp­foh­len, jedoch ist auch eine spon­ta­ne Teil­nah­me mög­lich. Auf Anfra­ge wer­den sepa­ra­te Grup­pen­füh­run­gen angeboten.

Wer die Genuss­füh­rung in die­sem Jahr nicht wahr­neh­men kann, soll­te sich fol­gen­de Ter­mi­ne für 2019 vor­mer­ken: 25.01., 22.02., 22.03., 12.04., 24.05., 28.06., 19.07., 23.08., 27.09., 25.10., 29.11., 06.12., 13.12., 20.12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.