Forch­heim: Der Aus­tausch mit Le Per­reux bleibt lebendig

Symbolbild Bildung
Giavonni Barré aus Frankreich und Patrick Drexler aus Forchheim (Foto: Andi Drexler)

Gia­von­ni Bar­ré aus Frank­reich und Patrick Drex­ler aus Forch­heim (Foto: Andi Drexler)

Vom 10. bis 19. Okto­ber 2018 besuch­ten 21 Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Col­lè­ge Pierre Bros­solet­te Forch­heim und Umge­bung. Die Fami­li­en der Schü­ler aus der ach­ten Jahr­gangs­stu­fe des Ehren­bürg-Gym­na­si­ums nah­men die 13- und 14-Jäh­ri­gen aus Le Per­reux im Rah­men eines Schü­ler­aus­tau­sches auf. Seit 1984 besteht der Schü­ler­aus­tausch mit der Schu­le; die Städ­te­part­ner­schaft von Forch­heim mit Le Per­reux bei Paris fei­ert näch­stes Jahr ihr 45-jäh­ri­ges Jubi­lä­um. Die geschicht­li­che, aber auch aktu­el­le Bedeu­tung der dar­aus resul­tie­ren­den Begeg­nun­gen betont der Schul­lei­ter des EGF, Karl­heinz Schoofs: „Der Aus­tausch mit Gleich­alt­ri­gen aus Le Per­reux ist für bei­de Schu­len ein her­aus­ra­gen­des kul­tu­rel­les Erleb­nis und för­dert das gegen­sei­ti­ge Ver­ständ­nis zwi­schen zwei Natio­nen, die sich im 20. Jahr­hun­dert zwei­mal erbit­tert bekämpft haben, auf einer sehr per­sön­li­chen, indi­vi­du­el­len Ebe­ne. Sol­che Begeg­nun­gen, aus denen Freund­schaf­ten wer­den, sind im heu­ti­gen Euro­pa unver­zicht­bar und kön­nen als Vor­bild für alle Natio­nen gelten.“

Die Orga­ni­sa­to­ren Andrea Hecking und Mat­thi­as Het­zel, bei­de Fran­zö­sisch-Leh­rer am EGF, hat­ten ein prall gefüll­tes Pro­gramm zusam­men­ge­stellt. Im Deutsch-Fran­zö­si­schen Freund­schafts­spiel kämpf­ten die bei­den Mann­schaf­ten um den legen­dä­ren Aus­tausch-Fuß­ball­po­kal. Stadt­füh­run­gen in Nürn­berg und Bam­berg stan­den eben­so auf der Tages­ord­nung wie der Besuch einer Braue­rei in Schna­id. Im Klet­ter­gar­ten Banz konn­ten die Jugend­li­chen ihr Geschick an der Boul­der-Wand auf die Pro­be stel­len. Einen Tag lang wur­den die fran­zö­si­schen Gäste von deut­schen Leh­rern unter­rich­tet. Viel Zeit zur frei­en Ver­fü­gung war in den Gast­fa­mi­li­en ein­ge­plant. Ein Aus­tausch­schü­ler besuch­te den Frei­zeit­park in Gei­sel­wind, eine Aus­tausch­schü­le­rin nahm sogar an einer Fahrt nach Nie­der­sach­sen teil und fand sich auf dem 1.141 m hohen Brocken wie­der, der höch­sten Erhe­bung in Norddeutschland.

Beim gemein­sa­men letz­ten Abend mit Mit­bring­buf­fet steck­ten die deut­schen und die fran­zö­si­schen Schü­ler die Köp­fe zusam­men, lach­ten viel und manch­mal mach­ten sie sich mit Hän­den und Füßen ver­ständ­lich, wenn der Wort­schatz in der Fremd­spra­che nicht aus­reich­te. Beim Abschied gab es Trä­nen und der Bus muss­te sich erst in Bewe­gung set­zen, damit sich die letz­ten fran­zö­si­schen Aus­tausch­schü­ler von ihren deut­schen Gast­ge­bern trennten.

Eine Schü­le­rin des EGF ist begei­stert: „Vor­her habe ich Fran­zö­sisch mit wenig Élan nur für die Schu­le gelernt. Mit den Aus­tausch­schü­lern muss­te ich ja fran­zö­sisch reden und end­lich konn­te ich die Spra­che benut­zen. Mei­ne Aus­spra­che hat sich sehr ver­bes­sert. Cool war auch, dass wir immer in der gro­ßen Grup­pe unter­wegs waren! Dau­men hoch!“

Der Gegen­be­such, bei dem die Schü­ler des Ehren­bürg-Gym­na­si­ums zu Gast in Le Per­reux sind, wird vom 3. bis 12. April 2019 stattfinden.

Schreibe einen Kommentar