Zum Tag „Gewalt gegen Frau­en“ am 25.11.2018

Pres­se­mit­tei­lung des Wei­ssen Rings Forchheim

Zuerst möch­te ich der Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­ten, Frau Gal­ster, ein gro­ßes Kom­pli­ment aus­spre­chen, daß sie zum Tag der „Gewalt gegen Frau­en am 25.11.2018“ die­ses heik­le The­ma „Gewalt gegen Frau­en“ auf­ge­grif­fen hat und mit einer Film­vor­füh­rung „Alles ist gut“ und Pres­se­be­rich­ten die Öffent­lich­keit dar­auf auf­merk­sam gemacht hat. Lei­der hat der Film nicht den Erwar­tun­gen ent­spro­chen, den vie­le der Zuschau­er an die­sem Abend hat­ten. Den­noch war und ist es wich­tig die­ses The­ma aus der Tabu­zo­ne zu holen und der Öffent­lich­keit vor Augen zu füh­ren was es heißt Gewalt in der Part­ner­schaft / Fami­lie zu erle­ben. Vie­le Frau­en, aber auch die Kin­der, lei­den jah­re­lang unter die­ser Situa­ti­on. Es ist immer die Angst da, wann das näch­ste Mal der Part­ner gewalt­tä­tig wird. Es wird ver­tuscht und gehofft, daß es das näch­ste Mal nicht geben wird. Aber die Gewalt­spi­ra­le wird immer stär­ker bis es auch zum Schlimm­sten kommt. Lt. Sta­ti­stik sind 2017 140 000 Men­schen Opfer von häus­li­cher Gewalt gewor­den. Nur etwa 20% aller Betrof­fe­nen über­haupt suchen Hil­fe. Die Grün­de dafür sind viel­fäl­tig. Die Opfer sind finan­zi­ell vom Täter abhän­gig und fürch­ten die Fol­gen wenn sie das sozia­le Umfeld ver­las­sen. Die Täter dro­hen mit allen mög­li­chen Sank­tio­nen und geben den Opfern die Schuld für die Eska­la­ti­on. Die häus­li­che Gewalt kommt lei­der in allen Gesell­schafts­schich­ten vor. Aber, es gibt Wege aus der Gewalt­spi­ra­le. Die­se zu gehen ist für die Frau­en nicht immer ein­fach, aber es gibt vie­le Hilfs­an­ge­bo­te, die genutzt wer­den kön­nen und die die Hil­fe­su­chen­den unterstützen.

Hier eini­ge davon: Hil­fe­te­le­fon 365 Tage rund um die Uhr: 08000 116 016, Frau­en­häu­ser, aber auch der WEI­SSE RING e. V. Opfer­te­le­fon: 116 006, bie­ten Hil­fe an oder ver­mit­teln zu Hilfsorganisationen.

Moni­ka Vieth
Lei­te­rin der AS Forchheim
WEI­SSER RING e,V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.