Tourismus-Marketingplan für die Stadt Forchheim

Nico Cieslar

Nico Cieslar

Die Stadt Forchheim plant im Tourismusjahr 2019 die Umsetzung eines Marketingplanes im Rahmen des 2018 verabschiedeten Tourismuskonzeptes. „Ziel des Marketingplanes ist es, die finanziellen Ressourcen gezielt einzusetzen und dadurch den Bekanntheitsgrad von Forchheim zu steigern! Wir wollen dabei vor allem mit Reisebloggern zusammenarbeiten, denn sie fungieren im Reisebereich als „Influencer“ und empfehlen unsere Stadt als Reiseziel weiter, so Nico Cieslar, Leiter der Tourist-Information Forchheim.

In einem Marketingplan sollen die derzeitigen Marketingaktivitäten der Tourist-Information dargestellt und die Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Die Erstellung des Marketingplanes zählt u. a. zu einer der Empfehlungen aus dem Tourismuskonzept der Stadt Forchheim.

Kernaufgabe der Tourist-Information ist heute das Destinationsmanagement, d.h., Forchheim mit seinen Stärken und Alleinstellungsmerkmalen als Gesamtziel für Touristen bekannter zu machen. Dies soll nun stärker in den Fokus gerückt und Forchheim im Außenmarketing repräsentiert werden. Die Zimmervermittlung rückt dagegen mehr und mehr in den Hintergrund und erfolgt heute hauptsächlich über große Internetplattformen. Die Leistungsträger profitieren von dieser Neuorientierung, da die Gästeanzahl dadurch nachweislich steigt.

Die wichtigsten Marketing-Maßnahmen für die Zukunft auf einen Blick:

  • Presseaktivitäten: Der Fokus liegt künftig auf überregionaler Fachpresse, wie z.B. auf Reisemagazinen, aber auch auf dem Internet, auf „Blogs“, dem Aufbau persönlicher Kontakte und der Vernetzung mit „Communities“ und der Ausbau des stadteigenen „Contents“ mit authentischen Inhalten
  • Kooperationen: Gibt es mit den klassischen Tourismusunternehmen und den sogenannten „Influencern“ sowie mit neuen Partnern. Intensiviert werden die Teilnahme an Wettbewerben und die Bewerbung um Auszeichnungen.
  • Printmedien: Hier erfolgt ein reduzierter Einsatz von Printmitteln auf wenige, aussagekräftige Plakate und eine gezielte Auswahl von Flyern
  • Digitalmarketing: Die „Social Media Kanäle“ werden gezielt bespielt.
  • Messe: Forchheim wird verstärkt auf neuen, überregionalen Messen präsentiert.
  • Vertrieb: Ein neues „Corporate Design“ wird in allen Bereichen angewendet, eine Suchmaschinenoptimierung zu den relevanten Kernthemen der Tourist-Information wird umgesetzt.
  • Events: Bestehende Events der Stadt werden auf allen oben genannten Kanälen vermarktet, die Entwicklung neuer Events wird angestrebt.

Schreibe einen Kommentar