Hei­li­gen­stadter Gesprä­che: “Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit im Länd­li­chen Raum. Neu­start nach 25 Jah­ren Loka­le Agen­da 21”

31. Hei­li­gen­stadter Gesprä­che am Frei­tag, 30. Novem­ber 2018, 9.30 Uhr, Oer­tel­scheu­ne Heiligenstadt

Der Rekord­som­mer 2018 mit sei­ner lang anhal­ten­den Hit­ze­wel­le und Dür­re­pe­ri­ode hat die Not­wen­dig­keit zur Ein­däm­mung des Kli­ma­wan­dels wie­der ins Bewusst­sein gerückt. Die mas­si­ven Ern­te­aus­fäl­le haben gezeigt, dass eine wei­te­re rasche Erwär­mung zur rea­len Bedro­hung wird. Die Anstren­gun­gen müs­sen auf allen Ebe­nen deut­lich ver­stärkt wer­den, um die ver­ein­bar­ten Zie­le im Pari­ser Kli­ma­schutz­ab­kom­men nicht zu ver­feh­len. Dar­über hin­aus haben die Staa­ten der Welt­ge­mein­schaft eben­falls im Jahr 2015 einen neu­en Auf­schlag für eine glo­bal nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung gemacht: mit dem sog. „SDG’s“ den Sustainab­le Deve­lo­p­ment Goals wur­den ver­pflich­ten­de Ver­ein­ba­run­gen getrof­fen, bis 2030 wesent­li­che Fort­schrit­te in Rich­tung einer nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung zu machen. Wie schon bei der loka­len Agen­da 21 rich­ten sich vie­le der Zie­le an die Kom­mu­nen. Die Kom­mu­nen sind den Men­schen am näch­sten und ver­fü­gen mit ihrer Selbst­ver­wal­tungs­kom­pe­tenz über zahl­rei­che Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten in Rich­tung Kli­ma­schutz, Nach­hal­tig­keit und Kri­sen­fe­stig­keit. Nach mehr als 25 Jah­ren nach der Agen­da 21 steht eine Neu­aus­rich­tung der kom­mu­na­len Akti­vi­tä­ten für einen wirk­sa­men Schutz der kli­ma­ti­schen und öko­lo­gi­schen Lebens­grund­la­gen des Man­chen an, um auch in Zukunft eine lebens­wer­te Umwelt in den Kom­mu­nen gewähr­lei­sten zu können.

Im Rah­men der 31. Hei­li­gen­stadter Gesprä­che am Frei­tag, 30. Novem­ber 2018, wer­den aktu­el­le Ansät­ze und För­der­pro­gram­me vor­ge­stellt, wie die­se Neu­aus­rich­tung vor Ort gemein­sam mit Kom­mu­nen, Zivil­ge­sell­schaft und Wirt­schaft gelin­gen kann.
Die Gesprä­che enden gegen 13.00 Uhr.

Orga­ni­siert wer­den die Hei­li­gen­stadter Gesprä­che vom Insti­tut für Ent­wick­lungs­for­schung im Länd­li­chen Raum Ober- und Mit­tel­fran­kens e. V. (www​.insti​tut​-laend​li​che​-ent​wick​lung​.de). Die Ver­an­stal­tung wird koor­di­niert von Prof. Dr. Man­fred Mios­ga, Vor­stands­mit­glied des Insti­tuts für Ent­wick­lungs­for­schung und Pro­fes­sor für Stadt- und Regio­nal­ent­wick­lung am geo­gra­phi­schen Insti­tut der Uni­ver­si­tät Bayreuth.

Die 28. Hei­li­gen­stadter Gesprä­che fin­den statt im Haus des Bür­gers (Oer­tel­scheu­ne), Am Markt­platz, in Hei­li­gen­stadt i. OFr.

Der Ein­tritt ist frei, um Anmel­dung bis Mon­tag, 26.11.2018, in der Geschäfts­stel­le des Insti­tuts (renate.​reichert@​bezirk-​oberfranken.​de) wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar