Keine Straßenaufgrabungen in den Wintermonaten

Straßenaufgrabungen sind während der Wintermonate möglichst zu vermeiden. Unaufschiebbare Maßnahmen müssen bei der Stadt beantragt und begründet werden. Hierauf weist das städtische Tiefbauamt der Stadt Bayreuth hin. Außerdem muss der Verursacher mit erheblichen Mehrkosten rechnen. Der Grund: Während der Wintermonate, vor allem bei Bodenfrost, können Baugruben nur unzulänglich verfüllt und verdichtet werden. Eine fachgerechte Wiederherstellung der Beläge von Straßen und Gehwegen ist daher nicht möglich. Dadurch treten verstärkt Straßeneinbrüche und Schlaglöcher auf, die wiederum zu einer erhöhten Unfallgefahr und größeren Sanierungskosten führen.

Schreibe einen Kommentar