Richard-Wag­ner-Muse­um aus „Hotel Fan­tai­sie“ im Histo­ri­schen Muse­um zu sehen

Richard-Wagner-Zimmer

Richard-Wag­ner-Zim­mer

Ab sofort ist das Richard-Wag­ner-Zim­mer aus dem ehe­ma­li­gen „Hotel Fan­tai­sie“ in Donn­dorf im Histo­ri­schen Muse­um Bay­reuth, Kirch­platz 4, zu besich­ti­gen. Hier ver­brach­te Richard Wag­ner zusam­men mit sei­ner Fami­lie die ersten fünf Mona­te in sei­ner neu­en Wahl­hei­mat Bayreuth.

Das klei­ne Hotel in der male­ri­schen Umge­bung war der geeig­ne­te Ort für den Start in ein neu­es Leben. Die Unter­kunft ent­sprach ganz dem reprä­sen­ta­ti­ven Anspruch sowie den pri­va­ten Rück­zugs­be­dürf­nis­sen des Künst­lers. Vor hier aus orga­ni­sier­te Richard Wag­ner den Neu­bau des Fest­spiel­hau­ses und sei­nes Wohn­hau­ses „Wahn­fried“, hier arbei­te­te er an der „Göt­ter­däm­me­rung“, dem Schluss sei­nes „Ring der Nibe­lun­gen“, und an sei­ner Auto­bio­gra­phie. Nach dem Umzug der Fami­lie Wag­ner in ihre erste Miet­woh­nung an der Damm­al­lee im Sep­tem­ber 1872 konn­te das „Hotel Fan­tai­sie“ vie­le Jahr­zehn­te mit dem ein­zi­gen, noch im Ori­gi­nal erhal­te­nen Mobi­li­ar, in dem der Künst­ler tat­säch­lich eini­ge Zeit gelebt hat, vor allem die Gäste zur Fest­spiel­zeit begei­stern und für sich gewinnen.

Die Ober­fran­ken­stif­tung hat das Mobi­li­ar des Zim­mers ange­kauft und dem Histo­ri­schen Muse­um als Dau­er­leih­ga­be zur Ver­fü­gung gestellt. Damit bleibt die­se histo­ri­sche Aus­stat­tung als ein ein­zig­ar­ti­ges Doku­ment der Bay­reu­ther Stadt­ge­schich­te einer brei­ten Öffent­lich­keit erhalten.

Das Zim­mer wird zunächst bis Mit­te Janu­ar in den Son­der­aus­stel­lungs­räu­men des Histo­ri­schen Muse­ums Bay­reuth zu sehen sein. Am Frei­tag, 7. Dezem­ber, um 14.30 Uhr, fin­det zudem eine lite­ra­ri­sche Füh­rung mit Dr. Frank Pion­tek statt, der sei­ne Zuhö­rer durch das authen­ti­sche Mobi­li­ar gelei­tet (Muse­ums­ein­tritt inclu­si­ve Füh­rung: Drei Euro).

Info: Histo­ri­sches Muse­um Bay­reuth, Kirch­platz 4, 95444 Bayreuth
Öff­nungs­zei­ten: Diens­tag bis Sonn­tag, von 10 bis 17 Uhr.

Schreibe einen Kommentar