Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Beratungsstellen von Stadt und Universität Bayreuth arbeiten zusammen

Gewalt gegen Frauen ist auch in unserer Gesellschaft Realität. Deshalb arbeiten die Beratungsstellen von Stadt, Wohlfahrtsverbänden, Organisationen und Universität künftig enger zusammen. Sie treffen sich am 23. November 2018 anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen an der Universität. Als Zeichen nach außen werden Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Kanzler Dr. Markus Zanner und die Frauenbeauftragte der Universität, Prof. Dr. Birgitta Wöhrl eine Fahne hissen, am Nachmittag folgt ein Lichterumzug, am Abend eine Ökumenische Andacht und eine szenische Lesung.

Programm:

  • 10.00 – 11.45 Uhr: Internes Netzwerktreffen der Beratungs- und Notfalleinrichtungen aus Bayreuth und der Region zum Austausch über Beratungsleistungen und -angebote
  • 12.30 Uhr: Ansprachen von Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin Stadt Bayreuth, Dr. Markus Zanner, Kanzler der Universität, Prof. Dr. Birgitta Wöhrl, Frauenbeauftragte der Universität und Hissen der Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ vor der Zentralen Universitätsverwaltung
  • 17.00 Uhr: Lichterumzug durch die Innenstadt; Start: Rathaus Bayreuth, Foyer
  • Ca. 17.45 Uhr: Ökumenische Andacht in der Stadtkirche
  • 19.00 Uhr: Szenische Lesung „Handeln im Bewusstsein der Würde des Menschen“ – Die Mitarbeiterinnen des Bayreuther Frauenhauses stellen die Würde des Menschen in den Mittelpunk und werden in Zusammenklang mit verschiedenen Ensembles Texte in Szene setzen; Ort: Evangelisch-reformierte Kirche

Schreibe einen Kommentar