Ein­bruch und Brand in Imbiss in Kirchehrenbach

Symbolbild Polizei

KIR­CHEH­REN­BACH, LKR. FORCH­HEIM. Auf einen Imbiss hat­ten es bis­lang unbe­kann­te Täter in der Nacht zum Sams­tag in Kir­cheh­ren­bach abge­se­hen. Nach dem Ein­bruch brach dort auch kurz­zei­tig Feu­er aus. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ermit­telt und sucht Zeugen.

Die Bewoh­ner des Hau­ses in der Haupt­stra­ße bemerk­ten am Sams­tag­mor­gen, kurz nach 3 Uhr, Brand­ge­ruch und einen Rauch­warn­mel­der aus dem Imbiss im Erd­ge­schoss des Anwe­sens. Dar­auf­hin wähl­ten sie den Not­ruf. Die ver­stän­dig­te Feu­er­wehr konn­te die Flam­men rasch löschen. Fünf Haus­be­woh­ner kamen wegen des Ver­dachts auf eine leich­te Rauch­gas­ver­gif­tung vor­sorg­lich in ein Krankenhaus.

Nach den bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen der Kri­po­be­am­ten dran­gen die Täter, in der Zeit von Frei­tag, 23.45 Uhr, bis Sams­tag, kurz nach 3 Uhr, über ein gewalt­sam geöff­ne­tes Fen­ster in die Imbiss­stu­be ein und such­ten offen­bar nach Bar­geld. Was ihnen genau in die Hän­de fiel, steht noch nicht abschlie­ßend fest. Eben­falls Gegen­stand der Ermitt­lun­gen der Kri­po­be­am­ten ist, wie es in die­sem Zusam­men­hang zu dem Brand­aus­bruch kam. Ins­ge­samt ent­stand ein Sach­scha­den von zir­ka 300 Euro.

Zeu­gen, die in der Nacht auf Sams­tag ver­däch­ti­ge Per­so­nen bei dem Imbiss in der Haupt­stra­ße, nahe der Heu­gas­se, beob­ach­tet haben, mel­den sich bit­te bei der Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.