Einbruch und Brand in Imbiss in Kirchehrenbach

KIRCHEHRENBACH, LKR. FORCHHEIM. Auf einen Imbiss hatten es bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag in Kirchehrenbach abgesehen. Nach dem Einbruch brach dort auch kurzzeitig Feuer aus. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen.

Die Bewohner des Hauses in der Hauptstraße bemerkten am Samstagmorgen, kurz nach 3 Uhr, Brandgeruch und einen Rauchwarnmelder aus dem Imbiss im Erdgeschoss des Anwesens. Daraufhin wählten sie den Notruf. Die verständigte Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Fünf Hausbewohner kamen wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kripobeamten drangen die Täter, in der Zeit von Freitag, 23.45 Uhr, bis Samstag, kurz nach 3 Uhr, über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Imbissstube ein und suchten offenbar nach Bargeld. Was ihnen genau in die Hände fiel, steht noch nicht abschließend fest. Ebenfalls Gegenstand der Ermittlungen der Kripobeamten ist, wie es in diesem Zusammenhang zu dem Brandausbruch kam. Insgesamt entstand ein Sachschaden von zirka 300 Euro.

Zeugen, die in der Nacht auf Samstag verdächtige Personen bei dem Imbiss in der Hauptstraße, nahe der Heugasse, beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Schreibe einen Kommentar