70. Auf­la­ge des Sing­ta­ges im Frän­ki­sche Schweiz-Museum

Am kom­men­den Sams­tag, 24. Novem­ber 2018 fin­det der mitt­ler­wei­le 70. Sing­tag im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um statt. Eini­ge Plät­ze sind noch frei.

Das dies­jäh­ri­ge Pro­gramm steht unter dem Mot­to „Gsun­ga und gredt“. „Gsun­ga“ wird von Caro­lin Pruy-Popp und Edel­traud Gahn über­nom­men, wäh­rend der Part für „gredt“ dem in der Frän­ki­schen Schweiz all­seits bekann­ten Wal­ter Tau­send­pfund und Jür­gen Gahn obliegt. Wie immer ist der Sing­tag eine Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung zwi­schen dem Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um und dem Baye­ri­schen Lan­des­ver­ein für Hei­mat­pfle­ge e.V.

Zum Ablauf

Die Ver­an­stal­tung beginnt um 10 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Der Unko­sten­bei­trag der Teil­neh­mer für Refe­ren­ten und Schu­lungs­ma­te­ri­al liegt bei 10 Euro und wird vor Ort in bar bezahlt. Zwi­schen 12–14 Uhr ist eine gro­ße Pau­se zur frei­en Ver­fü­gung. Um eine vor­he­ri­ge Anmel­dung zur Ver­an­stal­tung unter 09242 – 741 70 90 oder info@​fsmt.​de wird gebeten.

Über das Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchersfeld

Das besu­cher­ori­en­tier­te Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um Tüchers­feld bei Pot­ten­stein besteht seit 1985 und ist Mit­glied des Muse­ums­ver­bun­des „Muse­en der Frän­ki­schen Schweiz“. In sei­nen zahl­rei­chen Räu­men prä­sen­tiert das Muse­um Dau­er­aus­stel­lun­gen zu The­men wie Erd­ge­schich­te, Archäo­lo­gie, Land­wirt­schaft, Geschich­te, Volks­fröm­mig­keit, Trach­ten und Hand­werk. Eine Beson­der­heit ist die ori­gi­na­le Syn­ago­ge aus dem 18. Jahr­hun­dert. Pro Jahr besu­chen 15.000–20.000 Besu­cher das Muse­um. Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.fsmt​.de

Schreibe einen Kommentar