70. Auflage des Singtages im Fränkische Schweiz-Museum

Am kommenden Samstag, 24. November 2018 findet der mittlerweile 70. Singtag im Fränkische Schweiz-Museum statt. Einige Plätze sind noch frei.

Das diesjährige Programm steht unter dem Motto „Gsunga und gredt“. „Gsunga“ wird von Carolin Pruy-Popp und Edeltraud Gahn übernommen, während der Part für „gredt“ dem in der Fränkischen Schweiz allseits bekannten Walter Tausendpfund und Jürgen Gahn obliegt. Wie immer ist der Singtag eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Fränkische Schweiz-Museum und dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V.

Zum Ablauf

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr und endet gegen 16 Uhr. Der Unkostenbeitrag der Teilnehmer für Referenten und Schulungsmaterial liegt bei 10 Euro und wird vor Ort in bar bezahlt. Zwischen 12-14 Uhr ist eine große Pause zur freien Verfügung. Um eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung unter 09242 – 741 70 90 oder info@fsmt.de wird gebeten.

Über das Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld

Das besucherorientierte Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld bei Pottenstein besteht seit 1985 und ist Mitglied des Museumsverbundes „Museen der Fränkischen Schweiz“. In seinen zahlreichen Räumen präsentiert das Museum Dauerausstellungen zu Themen wie Erdgeschichte, Archäologie, Landwirtschaft, Geschichte, Volksfrömmigkeit, Trachten und Handwerk. Eine Besonderheit ist die originale Synagoge aus dem 18. Jahrhundert. Pro Jahr besuchen 15.000-20.000 Besucher das Museum. Mehr Informationen finden Sie unter www.fsmt.de

Schreibe einen Kommentar