Afrikanische Filmtage in Bayreuth

Vom 18. bis 29. November 2018 präsentiert das afrikanische Filmfestival CINEMA AFRICA! im Cineplex Bayreuth (Hindenburgstr. 2) eine Auswahl aktueller Filme aus und über Afrika. Das Programm umfasst preisgekrönte Filme aus Burkina Faso, Niger, Südafrika, der DR Kongo, Tansania und Marokko. Drei afrikanische Regisseure werden persönlich anwesend sein und nach der Vorstellung dem Publikum für Fragen und Gespräche über ihre Filme zur Verfügung stehen. Die afrikanischen Filmtage werden auch in diesem Jahr wieder von Prof. Dr. Ute Fendler, Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft und Komparatistik der Universität Bayreuth, organisiert.

Eröffnungsveranstaltung:

Eröffnet werden die Filmtage am Sonntag, 18. November, um 19:30 Uhr im Cineplex Bayreuth mit einem Glas Wein und mit Geschichten, die der Regisseur Dani Kouyaté vortragen wird. Er stammt aus einer Familie von Griots, von Dichtern und Sängern in Westafrika, die durch mündliche Überlieferung traditionelles Wissen weitergeben. Im Anschluss wird sein Film Medan vi lever / While we live gezeigt.

Weitere Termine, Beginn jeweils um 20.00 Uhr im Cineplex Bayreuth:

  • Dienstag, 20.11. „The Wedding Ring“ (Niger)
  • Mittwoch, 21.11. „Five Fingers for Marseilles“ (Südafrika)
  • Sonntag, 25.11. „Maki’la“ (DR Kongo / Frankreich)
    mit der Regisseurin Machérie Ekwa Bahango
  • Dienstag 27.11. „T-Junction“ (Tansania)
    mit dem Regisseur Amil Shivji
  • Donnerstag, 29.11. „Volubilis“ (Marokko)
    mit dem Regisseur Faouzi Bensaidi

Informationen zu den Afrikanischen Filmtagen, die in diesem Jahr bereits zum 11. Mal in Bayreuth stattfinden:

www.cinemaafrica.uni-bayreuth.de/

Hier führt auch ein Link zum aktuellen Programm 2018 mit Kurzbeschreibungen der einzelnen Filme.