Tag der offenen Tür der Berufsfachschulen im Gesundheitswesen in Bayreuth

Mit Menschen arbeiten, anderen helfen. Das sind für viele junge Menschen berufliche Ziele. Aber welcher Beruf ist bei der Vielfalt der Beruf, der am besten zu einem passt? Antworten auf diese Frage erhalten Schülerinnnen und Schüler, die vor der Berufswahl stehen, beim Tag der offenen Tür der Berufsfachschulen für Gesundheitswesen am Samstag, den 17. November, von 10 bis 14 Uhr auf dem Schulgelände Dr.-Franz-Straße und Karl-Hugel-Straße.

Die Klinikum Bayreuth GmbH bildet jährlich über 300 junge Menschen kostenfrei in medizinischen Berufen aus und ist damit der größte Ausbildungsbetrieb in der Region. Informiert wird beim Tag der offenen Tür über alle Berufe in der Gesundheits- und Krankenpflege, Kinderkrankenpflege, Krankenpflegehilfe, Physiotherapie, im medizinischen Labor und über das Studium Pflege Dual.

Das Programm

Die Besucher dürfen selbst Verbände anlegen, Blutdruck und Puls messen, mikroskopieren, das Verabreichen von Spritzen simulieren, Techniken der Krankengymnastik üben, Säuglingspuppen pflegen und so die Pflegeberufe praxisnah erleben. Ziel ist auch mit den Auszubildenden und Lehrern ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Darüber hinaus gibt es Informationen zu den notwendigen Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungen, Ausbildungsinhalten und zu beruflichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Von der Ausbildung bis zum Studium

Die Krankenpflege bietet vielfältige Perspektiven Die Berufsfachschulen für Pflegeberufe in der Dr.-Franz-Straße 3 bieten jedes Jahr über 60 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz an. Dazu zählen die einjährige Ausbildung in der Krankenpflegehilfe sowie die dreijährigen Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.

Zusätzlich können sich Abiturienten und Schüler mit Fachabitur um einen der Studienplätze Pflege Dual oder Physio Dual bewerben. Sie kombinieren die berufliche Pflegeausbildung mit einem Studium an der Evangelischen Hochschule in Nürnberg bzw. an der TU Deggendorf.

Am Tag der offenen Tür informierien sich Schüler und gerne auch Quereinsteiger über alle Ausbildungsmöglichkeiten, die Zugangsvoraussetzungen und Berufsperspektiven in der Pflege. Mit Aktionen und Ausstellungen geben die Auszubildenden der Berufsfachschulen einen Einblick in den Pflegealltag. Außerdem dürfen die Gäste in die Rolle einer Pflegekraft schlüpfen, Blutdruck und Puls messen, den Umgang mit Spritzen kennenlernen und an „Dummies“ Infusionen anlegen, Blut abnehmen und Verbände wechseln, Säuglinge baden und vieles mehr.

Labor zum Anfassen

Wie der Beruf der Medizinisch Technischen Laborassistent*innen aussieht, erleben die Besucher hautnah in der Karl-Hugel-Straße 12. Die Berufsfachschule für MTLA lädt die Besucher herzlich ein, selbst zu mikroskopieren, die eigene Mundflora zu erforschen und einen faszinierenden Einblick in die Welt der Labormedizin zu erhalten.
Schülerinnen, Schüler und das Lehrerteam beantworten Fragen und informieren über die Ausbildung und beruflichen Perspektiven. Jedes Jahr beginnen 20 junge Menschen ihre dreijährige Berufsausbildung an der Berufsfachschule für MTLA. Anschließend erwarten sie ausgezeichnete Berufsaussichten in Krankenhäusern, Forschung und Industrie.

Physiotherapie in Bewegung

In der Berufsfachschule für Physiotherapie in der Karl-Hugel-Straße 14 können die Besucher am Tag der offenen Tür ihr Geschick beweisen und ihre Sinne schärfen. Mit einem Fühl-Parcours und Präsentationen von krankengymnastische Behandlungstechniken laden die Auszubildenden und Lehrer*innen der Berufsfachschule zum Mitmachen ein. Auch zeigen sie den Besuchern, welche Ausbildungsinhalte vermittelt werden. 30 Schülerinnen und Schüler starten jedes Jahr ihre schulgeldfreie Ausbildung an der Berufsfachschule für Physiotherapie.

Tag der offenen Tür in den Berufsfachschulen für Gesundheitswesen

  • Datum: Samstag, 17.11.2018
  • Zeit: 10:00 bis 14:00 Uhr
  • Ort: Schulgelände der Berufsfachschulen für Gesundheitswesen
  • Dr.-Franz-Straße, Bayreuth
  • Karl-Hugel-Straße, Bayreuth

Schreibe einen Kommentar