Talk an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth: “Zwi­schen Nukle­ar und Erneu­er­bar – Wie gestal­ten wir die Zukunft unse­rer Energieversorgung?”

Die Vor­sit­zen­de des Umwelt­aus­schus­ses des Bun­des­tags, Syl­via Kot­ting-Uhl (Bünd­nis 90/​Die Grü­nen) und Dipl. Ing. ETH Ema­nu­el Höhener, Chair­man des Car­not-Cour­not Netz­werks dis­ku­tie­ren an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth über die Zukunft der Ener­gie­ver­sor­gung in Deutsch­land. Auf Ein­la­dung von Grü­ner Hoch­schul­grup­pe und Stu­dents for Liber­ty dis­ku­tie­ren sie am Frei­tag, 16. Novem­ber Fra­gen wie: Wird die Ener­gie­wen­de gelin­gen? Lohnt es sich, der Nukle­ar­ener­gie eine neue Chan­ce zu geben? Wie wird unse­re Ener­gie­ver­sor­gung in Zukunft sicher­ge­stellt? Sind ein frei­er Ener­gie­markt oder staat­li­che Sub­ven­tio­nen und Refor­men der rich­ti­ge Weg?

  • Ter­min: “Zwi­schen Nukle­ar und Erneu­er­bar – Wie gestal­ten wir die Zukunft unse­rer Energieversorgung?”
  • Datum/​Zeit: Frei­tag 16.November 2018, 16–18 Uhr
  • Ort: Uni­ver­si­tät Bay­reuth Hör­saal 33 im Gebäu­de der Ange­wand­ten Infor­ma­tik (AI), Uni­ver­si­täts­stra­ße 30, 95447 Bayreuth

Der Ein­tritt ist frei.

Pro­gramm:

  • 15:45 Ein­lass
  • 16:00 Eröff­nungs­re­de und kur­ze Vor­stel­lung der Gäste
  • 16:05 Impuls­vor­trä­ge der Diskutanten
  • 16:55 Mode­rier­te Dis­kus­si­on & Fragerunde
  • 17:55 Schluss­wort

Teil­neh­mer:

MdB Syl­via Kot­ting-Uhl ist deut­sche Poli­ti­ke­rin von Bünd­nis 90/​Die Grü­nen. Seit 2005 ist sie Mit­glied im Deut­schen Bun­des­tag und seit 2009 atom­po­li­ti­sche Spre­che­rin ihrer Frak­ti­on. Seit Janu­ar 2018 ist sie Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Umwelt, Natur­schutz und nuklea­re Sicher­heit des deut­schen Bun­des­ta­ges. Sie hat in Ger­ma­ni­stik, Angli­stik und Kunst­ge­schich­te in Hei­del­berg, Edin­burgh und Zara­go­za studiert.

Ema­nu­el Höhener ist Maschi­nen-Inge­nieur (Dipl. Masch. Ing. ETH) und Mari­ne-Inge­nieur (CEng CMa­rEng FIMa­rEST, Insti­tu­te of Mari­ne Engi­neers & Impe­ri­al Col­le­ge, Lon­don) und hat zudem eine MBA-Aus­bil­dung (IMD). Vor dem Stu­di­um hat er eine Berufs­leh­re als Fein­me­cha­ni­ker abge­schlos­sen. Er ist heu­te als selb­stän­di­ger Bera­ter tätig. Sei­ne beruf­li­che Lauf­bahn reicht von F&E in ther­mi­schen Maschi­nen und Anla­gen bis zu Füh­rungs­funk­tio­nen als CEO in der Maschi­nen-Indu­strie und der Energiebranche.

Mode­ra­ti­on: Anja-Maria Mei­ster, Pres­se­spre­che­rin der Uni­ver­si­tät Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar