SG Bayreuth/Erlangen erneut deutlich unterlegen

Am Samstag, den 10.11.18, reisten die Lacrosse-Herren des USC Bayreuth nach München, um gegen die zweite Mannschaft des HLC Rot-Weiß München zu spielen. Die Partie begann ausgeglichen und es dauerte sechs Minuten bis die SG Bayreuth/Erlangen zunächst durch Andreas Selmaier in Führung ging. Jedoch dauerte es nicht lange, bis die Heimmannschaft ausglich.

Die „Tribesbears“ erlangten kurz darauf erneut die Führung durch ein Tor von Pascal Riester, doch hatten bis zur Hälfte des zweiten Viertels zunächst keine Antwort auf die sauberer spielenden und schlichtweg erfahreneren Münchner, sodass man mit 3:7 in die Halbzeit ging.

Dieser Trend setzte sich leider im dritten Viertel fort, welches München mit 5:1 für sich entscheiden konnte und leider von zu vielen Zeitstrafen der SG geprägt war. Im letzten Viertel konnten sich die Franken noch einmal zusammenreißen und erkämpfte sich ein achtbares 1:2.

Insgesamt musste sich die SG mit 5:14 (2:5, 1:2, 1:5, 1:2) leider doch deutlich geschlagen geben, ein Ergebnis welches schlichtweg auf fehlende gemeinsame Spielerfahrung der SG und zu viele individuelle Fehler zurückzuführen ist. Nichtsdestotrotz werden die Bears aus Bayreuth und die Tribesmen aus Erlangen die Winterpause nutzen, um an individuellen Fehlern zu arbeiten und gemeinsame und dringend benötigte Taktiken einzuüben.

Zur Sportart Lacrosse und den Bayreuth Bears:
Lacrosse ist eine Sportart, die einst von den Ureinwohnern Nordamerikas erfunden wurde. Ziel des Spiels ist es mit dem Crosse (Schläger mit Netztasche) einen faustgroßen Ball ins Tor des Gegners zu befördern. Während Lacrosse bei den Herren als Vollkontaktsportart gilt (ähnlich wie Eishockey und American Football), haben die Damen etwas abgewandelte Regeln, die weniger körperbetont sind.

Was 2013 zunächst als reines Hochschulsport-Angebot anfing, hat sich von dort aus stark weiterentwickelt und mittlerweile spielen die Herren der Bayreuth Bears in einer Spielgemeinschaft mit der zweiten Mannschaft der Erlangen Tribesmen sowie die Damen mit den Regensburg Rhinos zusammen.

Obwohl für die Hinrunde nur ein Heimspiel in Bayreuth für die Damen am 24.11.2018 angesetzt ist, werden in der Rückrunde zwischen zwei und vier Heimspiele auf die beiden Mannschaften in Bayreuth warten.

Schreibe einen Kommentar