Kri­mi­nal­po­li­zei­li­che Ermitt­lun­gen nach Lei­chen­fund bei Mainleus

Symbolbild Polizei

MAIN­LEUS, LKR. KULM­BACH. Der Fund eines bis­lang nicht iden­ti­fi­zier­ten Leich­nams am Sams­tag­nach­mit­tag in einem Wald­stück bei Veitlahm ist der­zeit Gegen­stand von Ermitt­lun­gen der Kri­po Bayreuth.

Gegen Mit­tag ent­deck­ten Jäger den Leich­nam in einem unweg­sa­men Wald­stück nahe Veitlahm und infor­mier­ten die Poli­zei. Der Kri­mi­nal­dau­er­dienst aus Bay­reuth hat hier­zu die Todes­er­mitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Nach ersten Erkennt­nis­sen der Beam­ten, die Unter­stüt­zung von einem Rechts­me­di­zi­ner erhiel­ten, lie­gen zum der­zei­ti­gen Zeit­punkt kei­ne Hin­wei­se auf ein Fremd­ver­schul­den für den Tod der Per­son vor. Die Iden­ti­tät und die genau­en Todes­um­stän­de sol­len nun im Rah­men einer Obduk­ti­on geklärt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.