Fahr­rad­die­be flie­gen auf – Bam­ber­ger Poli­zei sucht Eigen­tü­mer der Räder

BAM­BERG. Dank eines auf­merk­sa­men Bau­ar­bei­ters konn­ten Beam­te der Poli­zei Bam­berg-Land zwei mut­maß­li­che Fahr­rad­die­be stel­len. Im Rah­men ihrer straf­recht­li­chen Ermitt­lun­gen suchen die Poli­zi­sten nun auch die Eigen­tü­mer der Räder.

Am Diens­tag­vor­mit­tag mel­de­te sich der Arbei­ter einer Bau­fir­ma aus der Krack­hardt­stra­ße auf der ERBA-Insel bei der Poli­zei. Er gab an, dass zwei sei­ner Mit­ar­bei­ter seit einer Woche Fahr­rä­der zur Bau­stel­le brin­gen wür­den, die sie nach eige­nen Anga­ben wei­ter­ge­ben woll­ten. Da dem Mann die Sache sehr merk­wür­dig vor­kam, wand­te er sich schließ­lich an die Poli­zei. Die hin­zu­ge­ru­fe­ne Strei­fen­be­sat­zung stell­te schließ­lich ins­ge­samt acht Fahr­rä­der der Mar­ken Focus, Hat­trick, Tri­umph, Wino­ra und Scott auf der Bau­stel­le fest. Sie haben einen Gesamt­wert von zir­ka 600 Euro. Da die bei­den tat­ver­däch­ti­gen Män­ner, im Alter von 26 und 35 Jah­ren, kei­ne Eigen­tums­nach­wei­se für die Räder vor­le­gen konn­ten, stell­ten die Ord­nungs­hü­ter sie zunächst sicher. Der Ver­dacht der Beam­ten, dass die Fahr­rä­der aus Dieb­stahls­de­lik­ten stam­men hat sich zwi­schen­zeit­lich bestä­tigt. Eine Frau erkann­te ihr kurz zuvor in der Stra­ße „An der Webe­rei“ ent­wen­de­tes Fahr­rad bereits wieder.

Die Ermitt­lun­gen zu den ver­blei­ben­den sie­ben Rädern, die ver­mut­lich auf der ERBA-Insel oder in deren nähe­rem Umfeld gestoh­len wur­den, dau­ern an. In die­sem Zusam­men­hang sucht die Poli­zei Bam­berg-Stadt nun die recht­mä­ßi­gen Eigen­tü­mer. Die­se wer­den gebe­ten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 mit der Poli­zei Bam­berg-Stadt in Ver­bin­dung zu set­zen. Licht­bil­der der ent­wen­de­ten Fahr­rä­der sind auf der Inter­net­sei­te der Poli­zei Ober­fran­ken unter https://​www​.poli​zei​.bay​ern​.de/​o​b​e​r​f​r​a​n​k​e​n​/​n​e​w​s​/​p​r​e​s​s​e​/​a​k​t​u​e​l​l​/​i​n​d​e​x​.​h​t​m​l​/​2​8​7​984 zu finden.

Schreibe einen Kommentar