Einer der größten Hackathons: 8.-11- November an der Universität Bayreuth

Für gut 48 Stunden wird sich an der Universität Bayreuth am kommenden Wochenende alles um das Thema Blockchain drehen: Insgesamt entwickeln rund 150 Akteure im Rahmen des ersten Fraunhofer Blockchain-Hackathons Praxislösungen mit Hilfe der Blockchain-Technologie. Dafür werden die Blockchain-Experten von Fraunhofer sowie renommierter Unternehmen wie BMW, IBM, Deloitte, Rehau und T-Systems Herausforderungen aus ihrer Unternehmenspraxis mitbringen und diese zusammen mit den Teilnehmer-Teams bearbeiten. Für zusätzliche Unterstützung sorgen außerdem noch einige namenhafte Blockchain-Startups. Unter anderem werden Datarella, DeonDigital, Nem, die StromDAO und Xain anwesend sein und mit ihrer Expertise die Teams voranbringen.  In diesem Setting bietet sich allen Teilnehmenden in Bayreuth die einmalige Möglichkeit mit einem neuen und frischen Blick kreative Ideen in einem mitreißenden Umfeld zu entwickeln. Vielleicht gelingt einem der Teams ja ein richtig großer Wurf. Immerhin lockt ein Preisgeld von über 5000€.

Zeitplan

Freitag 

  • 08:00 – 10:00   Registrierung und parallel Blockchain-Coding-Onboarding
  • 10:00 Uhr           Eröffnung, Prof. Dr. Gilbert Fridgen; Professur für Wirtschaftsinformatik und Nachhaltiges IT-Management der uni Bayreuth
  • 10:30 – 11:30    Unternehmens- und Use-Case-Vorstellungen
  • Ab 11:30 Uhr     Hacktime
  • Ab 12:30 Uhr     Lunch
  • Ab 18:00 Uhr     Dinner

Samstag

  • Ab 07:00 Uhr   BreakFAST (MyMuesli)
  • Ab 11:30 Uhr     Lunch
  • 16:00 – 18:00    Pitches und Preisvergabe
  • Ab 18:30 Uhr     Heimreise

Ort: Studentenwerk Oberfranken an der UBT

Neben dem Blockchain-Hackathon selbst wird es auch noch weitere Meetups geben. Dabei werden die Partnerunternehmen und Startups kurze Vorträge mit anschließendem Q&A anbieten, wozu auch Interessierte, die nicht aktiv am Hackathon teilnehmen, herzlich eingeladen sind. Weitere Informationen zum Hackathon finden Sie auf unserer Website: https://blockchain-hack.de

Die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT hat sich seit ihrer Gründung als international anerkannte Forschungseinrichtung  für Grundlagenforschung sowie für Projekte mit hoher Praxisrelevanz und Interdisziplinarität etabliert. Auch im Bereich der Blockchain-Technologie verfolgt die Projektgruppe den Ansatz, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in praxistaugliche, integrative Lösungen zu transferieren. Dazu wurde eigens ein Blockchain-Labor gegründet und eingerichtet, welches als domänenübergreifende Einrichtung zur Konzeption, Entwicklung und Evaluation von Blockchain-Lösungen fungiert. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft intensiv daran, das Potenzial der Blockchain-Technologie umfänglich zu untersuchen und für Unternehmen zugänglich zu machen.Unsere zahlreichen Aktivitäten helfen uns dabei, bei diesem Thema immer am Puls der Zeit zu sein, wertvolle Impulse für die Anwendung der Technologie in der Praxis zu geben – und Impulse aus der Praxis für die Blockchain-Forschung zu erhalten.

Weitere Informationen: https://www.fit.fraunhofer.de/de/fb/cscw/blockchain.html

Schreibe einen Kommentar