Bam­ber­ger Kli­ni­kum nimmt Kurs auf neu­en Gebur­ten­re­kord mit dop­pel­tem Babyglück

2000. Geburt im Kli­ni­kum Bamberg

Lena & Paul. Foto: Sozialstiftung Bamberg

Lena & Paul. Foto: Sozi­al­stif­tung Bamberg

Das Kli­ni­kum Bam­berg freut sich über die 2000. Geburt in die­sem Jahr. Am Mon­tag­abend, den 5. Novem­ber 2018, erblick­ten die Zwil­lin­ge Lena (2160 g, 47 cm) und Paul (2700g, 49 cm) das Licht der Welt. Bei­de Kin­der und die Mut­ter erfreu­en sich bester Gesund­heit. Neben den Zwil­lin­gen kam auch schon Toch­ter Kla­ra vor zwei Jah­ren im Kli­ni­kum Bam­berg zur Welt. Die glück­li­chen Eltern Anke und Hei­ko Sei­ferth zeig­ten sich sehr zufrie­den mit der Betreu­ung und dem geräu­mi­gen Familienzimmer.

Das Kli­ni­kum Bam­berg und der Bereich der Geburts­hil­fe unter Lei­tung von Chef­arzt Pro­fes­sor Dr. Burk­hard Schauf neh­men der­weil Kurs auf einen neu­en Gebur­ten­re­kord seit 1990. Bis zu die­sem Zeit­punkt wur­den in der Kli­nik für Frau­en­heil­kun­de bereits über 100 Babys mehr gebo­ren, als im Ver­gleichs­zeit­raum des Vor­jah­res. Schon im letz­ten Jahr ver­zeich­ne­te das Kli­ni­kum Bam­berg einen Gebur­ten­re­kord mit ins­ge­samt 2244 Geburten.

Anläss­lich der 2000. Geburt gra­tu­lier­te auch Xaver Frau­en­knecht, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Sozi­al­stif­tung Bam­berg, den stol­zen Eltern mit einem Blu­men­strauß und Ted­dy­bä­ren für die drei Kin­der: „Wir freu­en uns über die stei­gen­de Gebur­ten­ra­te und das Ver­trau­en, das die wer­den­den Eltern uns ent­ge­gen­brin­gen. Wir wün­schen den frisch­ge­backe­nen Eltern alles Gute und vie­le Freun­de und Glück mit Lena und Paul.“

Rund­um-Ver­sor­gung

Ins­ge­samt ver­fügt das Kli­ni­kum Bam­berg über vier moder­ne Kreiß­sä­le, die wäh­rend einer Geburt eine ange­neh­me und per­sön­li­che Atmo­sphä­re bie­ten. Erst Ende 2015 wur­den die Räu­me kom­plett reno­viert. Damals lag die Zahl der Gebur­ten zum Jah­res­en­de noch bei 1.900. Wenn die Kreiß­sä­le aus­ge­la­stet sein soll­ten, ste­hen drei wei­te­re Räu­me für eine Ent­bin­dung zur Ver­fü­gung. Die umfas­sen­de Ver­sor­gung der Frau­en und ihrer Kin­der steht dabei immer an erster Stel­le. Die Kreiß­sä­le, die Ope­ra­ti­ons­sä­le und die Neu­ge­bo­re­nen-Inten­siv­sta­ti­on befin­den sich auf einer Eta­ge, so dass im Not­fall eine schnel­le medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung von Mut­ter und Kind garan­tiert wer­den kann.

Hin­ter­grund:

Als einer der größ­ten Gesund­heits- und Sozi­al­dienst­lei­ster in Bay­ern sichert das Kli­ni­kum Bam­berg mit sei­nen 22 Kli­ni­ken und 17 medi­zi­ni­schen Zen­tren die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung in der Regi­on. Das Spek­trum reicht von der Grund- und Schwer­punkt­ver­sor­gung bis hin zu hoch­spe­zia­li­sier­ten Lei­stun­gen, in denen das Kli­ni­kum über­re­gio­nal füh­rend ist. Die Ver­net­zung inner­halb der Sozi­al­stif­tung Bam­berg mit wei­te­ren Ein­rich­tun­gen garan­tiert zudem eine umfas­sen­de Betreu­ung von der Bera­tung über die Dia­gno­se bis hin zur The­ra­pie und Nach­sor­ge. Das Kli­ni­kum beschäf­tigt rund 4.000 Mit­ar­bei­ter und ist damit einer der größ­ten Arbeit­ge­ber in der Regi­on Bamberg.

Schreibe einen Kommentar